Köln - Der Kampf um die Qualifikation für die Europameisterschaft 2016 in Frankreich geht weiter. Heute stehen sechs Partien mit Beteiligung von Bundesliga-Profis an. Die ersten Spiele werden um 18 Uhr angepfiffen, ab 20:45 Uhr folgen weitere EM-Quali-Spiele quer durch Europa.

bundesliga.de hat die Begegnungen am heutigen Samstag (28. März) zusammengestellt.

18:00 Uhr: Ivan Perisic gegen fünf Bundesliga-Profis aus Norwegen

Kroatien - Norwegen

Erster gegen Dritter heißt es heute in der Gruppe H: In Zabgreb empfängt die Nationalmannschaft von Kroatien das Team aus Norwegen. Auch in dieser Partie werden zahlreiche Bundesligisten auf dem Platz stehen. Ivan Perisic vom VfL Wolfsburg ist im Kader der Kroaten dabei. Die Norweger reisen mit Havard Nordtveit (Borussia Mönchengladbach), Per Skjelbred (Hertha BSC), Mohammed Abdellaoue (VfB Stuttgart), Tarik Elyounoussi (TSG 1899 Hoffenheim) und Mats Moeller-Daehli (SC Freiburg) an.

Tschechien - Lettland

In der Gruppe A trifft heute die Nationalmannschaft von Tschechien auf Lettland. Unter den Tschechen sind die Bundesliga-Profis Theodor Gebre Selassie vom SV Werder Bremen, Adam Hlousek vom VfB Stuttgart und Vladimir Darida vom SC Freiburg vertreten. Die Gastegeber (Spielort Prag) führen die Gruppe mit 12 Punkten vor Island (9 Punkte) und den Niederlanden (6 Punkte) an.

20:45 Uhr: Bundesliga-Stürmer-Duo bei der Elftal?

Niederlande - Türkei

In der Amsterdam-Arena geht es heute in einem brisanten Duell um wichtige Punkte. Auch diese beiden Länder haben ein Ziel: Die Teilnahme an der Europameisterschaft 2016 in Frankreich. Mit der Niederlande und der Türkei trifft in Gruppe A der Tabellen-Dritte auf den Vierten. Bas Dost feiert nach seiner überragenden Leistung beim VfL Wolfsburg sein Debüt in der niederländischen Nationalmannschaft. Und auch Klass-Jan Huntelaar vom FC Schalke 04 wurde für das wichtige Quali-Spiel nominiert. Somit könnte es zum Bundesliga-Stürmer-Duo kommen. Auf der Gegenseite steht Hakan Calhanoglu von Bayer 04 Leverkusen auf dem Spielerbogen.

Andorra - Bosnien Herzegowina

In Gruppe B treffen die beiden Tabellenschlusslichter Andorra (Platz 6) und Bosnien Herzegowina (Platz 5) aufeinander. Die Bosnier konnten bisher zwei Unentschieden einfahren und wollen die Chance der EM-Teilnahme wahren. Fünf Bundesliga-Spieler sollen dabei helfen: Emir Spahic (Bayer 04 Leverkusen), Mensur Muijdza (SC Freiburg), Vedad Ibisevic (VfB Stuttgart), Izet Hajrovic (SV Werder Bremen), Sejad Salihovic und Ermin Bicakcic (beide TSG 1899 Hoffenheim).

Belgien - Zypern

Auch Belgien (Platz 4) und Zypern (Platz 3) treffen im Rahmen der Gruppe B aufeinander. Mit einem Sieg könnten die Belgier an der Nationalmannschaft von Zypern vorbeiziehen. Kevin de Bruyne ist einer der Leistungsträger und soll seine bärenstarken Leistungen aus der Bundesliga aus Sicht von Trainer Marc Wilmots auch im Nationaldress unter Beweis stellen. Zudem ist Koen Casteels von Bundesligist SV Werder Bremen mit dabei.

Bulgarien - Italien

Und noch ein weiterer Bundesliga-Profi ist heute Abend mit seinem Heimatland im Einsatz. Ciro Immobile von Borussia Dortmund tritt mit der italienischen Nationalmannschaft in Bulgarien (Sofia) an. Die Italiener belegen in Gruppe H derzeit Platz zwei - bezüglich der Punkte (10) stehen sie gleichwertig mit Konkurrent Kroatien. Es geht damit um die Tabellenführung.

Von Patrick Eckholt