Stuttgart - Am Samstagmittag ist der Kapitän des VfB Stuttgart, Matthieu Delpierre, im Wald- und Schloßhotel Friedrichsruhe nach langer Verletzungspause wieder zur Mannschaft der Schwaben dazugestoßen.

Der Franzose hatte sich nach der abgelaufenen Saison in seiner Heimat einer Operation an der Patellasehne des linken Knies unterzogen.

Vorerst nur Individual-Traininig

"Ich hatte schon längere Zeit Probleme mit der Patellasehne, und in den letzten Saisonspielen bekam ich immer mehr Schmerzen. Die Spielpause war der richtige Zeitpunkt für den Eingriff", sagte Delpierre.

In den kommenden Wochen wird der Innenverteidiger noch individuell trainieren und voraussichtlich in zwei bis drei Wochen ins Mannschaftstraining zurückkehren.

"Ich war nach der Operation sechs Wochen in Frankreich und vier Wochen in München und habe dort am Aufbau meiner Muskulatur gearbeitet und viel Krafttraining gemacht sowie Bewegungsabläufe trainiert. Es ist wichtig für mich, dass ich jetzt wieder in der Nähe der Mannschaft bin, das tut mir gut", so der Kapitän.