Er ist ruhig, besonnen und kein Mann der großen Worte. Kein Spieler, der viel Aufsehen erregt oder gar für Schlagzeilen sorgt. Doch in der vergangenen Saison stand Daniel van Buyten weit öfter im Fokus der Medien, als ihm lieb war. Und das nicht nur in sportlicher Hinsicht.

Bei der Heimniederlage des FC Bayern gegen den VfL Wolfsburg Anfang April dieses Jahres fehlte der Belgier, als er erfuhr, dass sein Vater einen schweren Schlaganfall erlitten hatte. Ein Schicksalsschlag, der den Innenverteidiger tief traf.

Beistand von Ribery

Van Buytens Freund Franck Ribery widmete sein Tor gegen Eintracht Frankfurt - eine Woche nach van Buytens Abflug zur Familie - seinem belgischen Mannschaftskollegen.

Beim Torjubel hielt der Franzose seine Handfläche in die Kameras, auf der die Nummer "5" zu sehen war, bekanntlich die Rückennummer des belgischen Verteidigers. Mittlerweile befindet sich Daniels Vater Franz auf dem Weg der Besserung.

Abgelaufene Saison nicht zufriedenstellend

Auch privat sind Ribery und van Buyten sehr gut befreundet. Als Ribery neu nach München kam, fungierte van Buyten zunächst als Dolmetscher und Starthelfer des Franzosen. Mittlerweile ist daraus eine enge Freundschaft geworden, die auch über das berufliche hinausgeht.

Bevor der 31-jährige Innenverteidiger im Jahr 2006 zum deutschen Rekordmeister wechselte, war er bereits für Standard Lüttich, Olympique Marseille, Manchester City und den Hamburger SV im Einsatz. In seiner ersten Saison beim FC Bayern absolvierte der 1,96 Meter große Hüne 31 Spiele, doch in den nächsten zwei Spielzeiten kam er lediglich auf 19 beziehungsweise 18 Einsätze. Besonders die abgelaufene Saison lief für den Innenverteidiger nicht zufriedenstellend.

Schwerer Stand unter Klinsmann

Trotz seiner guten Leistungen im Training setzte der damalige Bayern-Coach Jürgen Klinsmann in der Innenverteidigung lieber auf den Argentinier Martin Demichelis. "Ich habe das Gefühl, dass ich ständig gegen eine Wand laufe", meinte van Buyten damals.

Auch sicherte ihm Klinsmann vor dem Achtelfinal-Hinspiel in der Champions League gegen Sporting Lissabon zu, ihn von Beginn an auflaufen zu lassen, um kurz darauf seine Meinung zu revidieren.

Doch die neue Saison gestaltet sich für van Buyten - im Vergleich zur abgelaufenen Spielzeit - etwas anders. Mit dem neuen Bayern-Trainer Louis van Gaal und dem Weggang des in der Innenverteidigung meist gesetzten Brasilianers Lucio steigen seine Chancen, einen Platz in der Startelf zu ergattern.

Starke Vorbereitung gespielt

Die kommende Spielzeit dürfte für van Buyten zur wichtigsten und erfolgreichsten überhaupt werden. Da van Gaal mit Holger Badstuber einen Linksfuß auf der linken Innenverteidigerposition bevorzugt, wird sich van Buyten nach einer starken Vorbereitung mit Demichelis und Breno um die rechte Seite streiten. Allerdings lassen van Gaals Aufstellungen in zahlreichen Testspielen erkennen, dass sich der Holländer wohl zunächst für den Belgier entschieden hat.

Sein Durchhaltevermögen könnte sich in dieser Saison für Daniel van Buyten auszahlen. Und Aufgeben ist sowieso nicht seine Art: "Meine Einstellung ist die gleiche wie jedes Jahr: Ich hoffe, so viele Spiele wie möglich zu spielen und werde Gas dafür geben."

Barnabas Szöcs




Stellen Sie Ihr Dream-Team beim Bundesliga-Manager auf!

Sind Sie ein Experte? Beweisen Sie es beim Tippspiel!