Köln - Die Spielzeit 2015/16 ging spektakulär zu Ende. Zeit für eine ausführliche Bilanz. bundesliga.de analysiert die Leistung aller Clubs und blickt auch schon nach vorne. So lief das Jahr für Borussia Mönchengladbach:

Saisonverlauf: Einzigartige Aufholjagd

Im vergangenen Sommer ging Borussia Mönchengladbach als beste Rückrundenmannschaft in die Saison 2015/16. Die Fohlen waren Dritter geworden und rund um den Borussia-Park herrschte eitel Sonnenschein. Der war nach nur fünf Spieltagen verschwunden. Nach einem für Borussia beispiellos schlechten Start mit fünf Niederlagen in Serie warf Erfolgstrainer Lucien Favre hin. Für ihn sprang Andre Schubert zunächst als Interimstrainer ein. Schubert gewann die ersten sechs Bundesliga-Spiele allesamt, holte bis zum Ende der Hinrunde unfassbar gute 29 von 36 möglichen Punkten und wurde folgerichtig zum Chefcoach befördert.

Als Vierter ging die Elf vom Niederrhein in die Rückrunde, als Vierter beendeten sie die Saison. Im zweiten Halbjahr blieben die Extreme aus, im eigenen Stadion war Borussia bärenstark, auswärts unerklärlich harmlos. Unterm Strich blieb aber eine sensationelle und in der Bundesliga in dieser Art nie zuvor gesehen Aufholjagd vom letzten Platz bis auf den Qualifikationsplatz zur Champions League. Die Borussia hat sich in der Spitzengruppe der Liga etabliert und spielt zum fünften Mal in den letzten sechs Jahren international.

So funktioniert die Spinnennetz-Grafik

Der Top-Spieler

  • Raffael wurde zum dritten Mal in Folge bester Torschütze von Borussia Mönchengladbach, nach 15 und zwölf Toren in den Vorjahren war er diesmal 13 Mal erfolgreich.

  • Der Brasilianer gab die meisten Torschüsse aller Borussen ab (70).

  • Zudem legte er auch am häufigsten von allen Fohlen seinen Kollegen zum Torschuss auf (75 Mal).

Spruch der Saison: Granit Xhaka

Der Aufsteiger der Saison

An den ersten vier Spieltagen war er noch Einwechselspieler, danach nicht mehr aus der Startelf wegzudenken: Mahmoud Dahoud war von Lucien Favre behutsam auf die Bundesliga vorbereitet worden und startete dann unter Andre Schubert durch.

Von allen Feldspielern der Borussia kam der 20-jährige Mittelfeldlenker mit der guten Spielübersicht auf die meisten Einsätze. 32 Spiele bestritt der technisch versierte Rechtsfuß, fünf Tore und neun Assists gelangen ihm.

Top-Fakten

  • Nur Dortmund benötigte durchschnittlich etwas weniger Torschüsse für ein Tor als Mönchengladbach (im Schnitt etwas mehr als sieben).

  • Mönchengladbach traf ligaweit am häufigsten nach Steilpässen (17 Mal).

  • Mönchengladbach spielte ein erfolgreiches Pressing und nutzte 16 Mal einen gegnerischen Ballverlust zum Torerfolg – Ligaspitze.

Das Topspiel der Fohlen-Saison

Mit einem Riesenselbstvertrauen aus den letzten Spielen ging Borussia Mönchengladbach in das Duell mit dem Rekordmeister. Am Ende konnten die Fohlen einen deutlichen Sieg gegen den FC Bayern München verbuchen.

>>> Die drei Borussen-Topspiele im Video

Highlight der Saison: Der Rekord nach Fehlstart

Borussia Mönchengladbach hat in dieser Saison eine neue Bestmarke gesetzt. Von den zuvor in der langen Bundesliga-Geschichte mit fünf Niederlagen am Stück in die Saison gestarteten Clubs schnitt noch kein Verein besser ab als Platz 11 am Saisonende. Diesen Wert haben die Fohlen locker pulverisiert und einen neuen Maßstab gesetzt. Von null Punkten und Platz 18 bis in die Champions League-Qualifikation - von dieser Leistung werden sich Borussia-Fans noch in vielen Jahren erzählen.

So geht's weiter

Auf dem Transfermarkt hat sich noch nicht so viel getan. Der Wechsel des Hoffenheimer Tobias Strobl zur Borussia steht seit längerem fest, ebenso das Karriereende von Martin Stranzl und der Abschied von Roel Brouwers. Nach dem letzten Spieltag tourt die Borussia noch fünf Tage durch die Schweiz, wo Testspiele am 17. Mai gegen den FC Luzern und am 19. Mai gegen St. Gallen auf dem Programm stehen. Der genaue Trainingsauftakt nach dem Sommerurlaub steht noch nicht fest. Terminiert sind aber bereits die Teilnahme am "Uhrencup" vom 13. bis 15. Juli sowie ein Trainingslager vom 16. bis 22. Juli am Tegernsee.

Tobias Gonscherowski

>>> Alle 18 Saison-Rückblicke im Überblick

FC Bayern München | Borussia Dortmund | Bayer 04 Leverkusen | Borussia Mönchengladbach | FC Schalke 04 | 1. FSV Mainz 05 | Hertha BSC | VfL Wolfsburg | 1. FC Köln | Hamburger SV | FC Ingolstadt 04 | FC Augsburg | SV Werder Bremen | SV Darmstadt 98 | TSG 1899 Hoffenheim | Eintracht Frankfurt | VfB Stuttgart | Hannover 96