Nach einem sensationellen Saisonstart strauchelte das Team, konnte sich dann aber wieder auf Kurs bringen - © © gettyimages / Lars Baron/Bongarts
Nach einem sensationellen Saisonstart strauchelte das Team, konnte sich dann aber wieder auf Kurs bringen - © © gettyimages / Lars Baron/Bongarts
Bundesliga

Saison-Rückblick: Auf und Ab bei Schalke

Köln - Die Spielzeit 2015/16 ging spektakulär zu Ende. Zeit für eine ausführliche Bilanz. bundesliga.de analysiert die Leistung aller Clubs und blickt auch schon nach vorne. So lief das Jahr für Schalke 04:

Saisonverlauf: Achterbahnfahrt in den Umbruch

Unter André Breitenreiter sollte der Fokus darauf liegen, "Fußball zu spielen, der die Fans begeistert", wie es Sportvorstand Horst Heldt formulierte. Das gelang mit dem besten Start seit 44 Jahren zunächst gut, weil Schalke sich spielstark, lauffreudig und effektiv präsentierte. Der gute Auftakt hielt aber nicht, was er versprach. Schalke stagnierte, fand keine Konstanz mehr und spielte nur noch selten souverän auf. Die sportliche Entwicklung blieb ebenso aus wie taktische Impulse von außen Mangelware waren.

Im DFB-Pokal verabschiedete man sich schon in der zweiten Runde zuhause gegen Gladbach. Auch in der Europa League war nach einer 0:3-Heimpleite gegen Donezk schon unerwartet früh Schluss. Nach einem negativen Lauf in der Rückrunde drohte Schalke die internationalen Plätze komplett zu verpassen, das mühsam gekittete Verhältnis zu den Fans bekam erneut Risse. Am Ende rettete sich Schalke auf Rang fünf erneut in die Europa League und läutet im Sommer – wieder einmal – einen Umbruch mit neuem Sportvorstand und Trainer ein.

Der Top-Spieler

Spruch der Saison: Horst Heldt

Top-Fakten

    Nur die Mittelfeldspieler von Bayern gaben mehr Torschüsse ab (322) als die von Schalke (307).

    Kein Team köpfte häufiger in Richtung Tor als Schalke (107 Mal).

    Einzig Bayern gestattete den Gegnern weniger Großchancen (13) als Schalke (29).

Das Topspiel der Schalke-Saison

In einem phasenweise begeisternden Spiel setzt sich Schalke auswärts verdient in Köln durch und Klaas-Jan Huntelaar verwandelt erstmals seit 2012 erfolgreich einen Elfmeter.

>>> Die drei Schalker Topspiele im Video

Highlight der Saison: Sensationeller Start

So geht's weiter

Mit der Verpflichtung von Wolfsburgs Brasilianer Naldo (33) hat Schalke den Abgang von Joel Matip nach Liverpool kompensiert und einen erfahrenen Innenverteidiger hinzugewonnen. Neben Matip verlässt auch Marco Höger (1.FC Köln) den Club. Aus der eigenen Jugend wurde U19-Defensivspezialist Joshua Bitter mit einem Profi-Vertrag ausgestattet.

Auch den FC Schalke 04 zieht es in diesem Sommer nach China. Vom 2. bis 9. Juli gastiert man zu zwei Freundschaftsspielen in der Provinz Guangzhou. Am 5. Juli spielen die Schalker gegen Guangzhou R&F, zwei Tage später gegen den chinesischen Meister Guangzhou Evergrande. Ein Testspiel ist zudem am 22. Juli bei Drittligist Holstein Kiel fest vereinbart. Zum Sommer-Trainingslager wird Schalke seine Zelte erstmals vom 31. Juli bis 8. August in Mittersill in Österreich aufschlagen.

Dietmar Nolte

>>> Alle 18 Saison-Rückblicke im Überblick

FC Bayern München | Borussia Dortmund | Bayer 04 Leverkusen | Borussia Mönchengladbach | FC Schalke 04 | 1. FSV Mainz 05 | Hertha BSC | VfL Wolfsburg | 1. FC Köln | Hamburger SV | FC Ingolstadt 04 | FC Augsburg | SV Werder Bremen | SV Darmstadt 98 | TSG 1899 Hoffenheim | Eintracht Frankfurt | VfB Stuttgart | Hannover 96