Jhon Cordoba steigt bei den Mainzern zum absoluten Torjäger auf - © imago
Jhon Cordoba steigt bei den Mainzern zum absoluten Torjäger auf - © imago
Bundesliga

Saison-Rückblick: Mainzer Leistung am Limit

Köln - Die Spielzeit 2015/16 ging spektakulär zu Ende. Zeit für eine ausführliche Bilanz. bundesliga.de analysiert die Leistung aller Clubs und blickt auch schon nach vorne. So lief das Jahr für den 1. FSV Mainz 05:

Saisonverlauf: Verdient auf dem 6. Platz

Mainz 05 spielte eine Saison am Limit, die mit dem sechsten Platz und der direkten Qualifikation für die Europa-League gekrönt wurde. Besser war Mainz 05 in 111 Jahren nie. Der Trainer Martin Schmidt hat es geschafft, aus einem ausgeglichenen Kader das Beste herauszuholen. Die Europapokal-Qualifikation hat sich diese Mannschaft mit ihrer Leidenschaft, aber auch mit einer spielerischen Weiterentwicklung verdient.

Seit der Schweizer Schmidt im vergangenen Jahr übernahm, geht es stetig einen Schritt bergauf in Mainz. Dass der Kader vor der Runde auf fast jeder Position doppelt besetzt wurde, erwies sich als Plus. Vor allem beeindruckt die Konstanz, mit der der FSV den Europapokalplatz in der Rückrunde erkämpfte und dann verteidigte. Fast immer gewann die Elf Spiele, wenn sie sie gewinnen musste, wie zum Beispiel in der Vorrunde nach zuvor zwei Niederlagen das Derby beim SV Darmstadt 98 (3:2). Oder nach zuvor drei sieglosen Spielen gegen den VfL Wolfsburg (2:0).

Spieler wie Jairo, Cordoba, Latza, Clemens und vor allem Malli machten einen großen Leistungssprung. Auch die Debatten um den Weggang von Manager und Vereins-Ikone Christian Heidel zum FC Schalke warfen die Mannschaft nicht aus der Erfolgsspur. Mainz 05 hat sich die vierte Europapokal-Qualifikation in elf Jahren verdient.

Der Top-Spieler

Spruch der Saison: Yoshinori Muto

Top-Fakten

    Nur die Mittelfeldspieler von Dortmund benötigten im Schnitt etwas weniger Torschüsse für ein Tor als die Akteure von Mainz (im Schnitt keine neun).

    Mainz erzielte die meisten Kontertore (zwölf).

    Mainz war das laufstärkste Team der Bundesliga (durchschnittlich 118 Kilometer pro Spiel)

Das Topspiel der Mainz-Saison

Als einzige Mannschaft gelang den Mainzern ein Sieg beim Meister FC Bayern München. Vor dem Spiel schon kündigte Trainer Schmidt an, in München gewinnen zu wollen. Und so spielte seine Elf dann auch.

>>> Die drei Mainzer Topspiele im Video

Highlight der Saison: Besonderer Teamgeist

So geht's weiter

In Mainz wissen sie, dass eine Europapokal-Qualifikation keine Selbstverständlichkeit ist. Doch der ehrgeizige Antreiber Martin Schmidt wird wieder versuchen, das Optimum aus den vorhandenen Möglichkeiten herauszuholen. Gespannt darf man sein, wie die Elf die erhöhte Belastung verkraftet und wie der neue Manager Rouven Schröder die erste Saison nach fast einem Vierteljahrhundert mit Christian Heidel managt.

Tobias Schächter

>>> Alle 18 Saison-Rückblicke im Überblick

FC Bayern München | Borussia Dortmund | Bayer 04 Leverkusen | Borussia Mönchengladbach | FC Schalke 04 | 1. FSV Mainz 05 | Hertha BSC | VfL Wolfsburg | 1. FC Köln | Hamburger SV | FC Ingolstadt 04 | FC Augsburg | SV Werder Bremen | SV Darmstadt 98 | TSG 1899 Hoffenheim | Eintracht Frankfurt | VfB Stuttgart | Hannover 96