- © gettyimages / Martin Rose/Bongarts
- © gettyimages / Martin Rose/Bongarts
Bundesliga

Der große Formcheck des VfB Stuttgart

Köln - Das erste Drittel der Bundesliga-Saison ist bereits gespielt. Zeit also für den großen Formcheck: bundesliga.de präsentiert Lagebericht, Top-Fakten, Top-Star und Top-Neuzugang der bisherigen Saison des VfB Stuttgart.

Lagebericht

Der VfB Stuttgart wollte nach der Last-Minute-Rettung der Vorsaison mit Wunschtrainer Alexander Zorniger ein neues Kapitel aufschlagen. Weg von Defensiv-Taktik und Abstiegssorgen - so wurde die Saison angegangen. Der erste Teil funktioniert bereits recht gut. Die Schwaben gehören zu den angriffslustigsten Teams der Liga. Bei Toren, Torschüssen und Grosschancen gehören sie zum oberen Drittel der Bundesliga-Clubs.

Aber in der Defensive hakt es dagegen. Die Balance hat die Mannschaft von Zorniger noch nicht gefunden, acht Niederlagen sind für die ambitionierten Stuttgarter kein schöner Wert. Aber es ging zuletzt aufwärts. Nach fünf verlorenen Spielen zu Saisonbeginn stabilisierten sich Daniel Didavi und Co.. Die Spielweise wird von gegnerischen Trainern gelobt und wenn Zorniger es schafft, sein Umschaltspiel auch defensiv in die Köpfe der Spieler zu bekommen, wird Stuttgart ziemlich sicher regelmäßiger punkten als bislang.

Top-Fakten

>>> So funktioniert die Netzgrafik

    Die Schwaben waren schwer auszurechnen, nur für Mönchengladbach trafen mehr unterschiedliche Spieler (elf) als für Stuttgart (neun). Für ein "Kellerkind" der Tabelle sind die beiden folgenden Fakten äußerst bemerkenswert und machen Hoffnung:

    Nach den Bayern (236) gab Stuttgart die zweitmeisten Torschüsse ab (199).

    Nur zwei Mannschaften erspielten sich mehr Großchancen als Stuttgart (23).

- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

Bester Spruch

- © DFL DEUTSCHE FUSSBALL LIGA

"Den konnte Timo Werner nicht reinmachen. Er war noch so mit Küsschen verteilen nach dem 2:2 beschäftigt, dass der Fokus noch nicht darauf lag, ihn reinzumachen."

Alexander Zorniger über die Großchance von Timo Werner in der Nachspielzeit der Partie gegen die TSG Hoffenheim.

Top-Neuzugang: Timo Werner

Hier geht es zu allen Bundesliga-Formchecks

Über den VfB Stuttgart berichtet Sebastian Stenzel