Javier Pinola vom 1. FC Nürnberg galt schon immer als heißblütig. Doch im bayerischen Derby gegen Bayern München (0:3) brannten dem Argentinier vom 1. FC Nürnberg so richtig die Sicherungen durch.

Der Abwehrspieler der Franken spuckte Nationalspieler Bastian Schweinsteiger an, nachdem dieser ihn vorher einige Male etwas heftiger attackiert hatte.

"Es war eine S...-Aktion"

Da Schiedsrichter Thorsten Kinhöfer (Herne) die Lama-Attacke von Pinola nicht sah, nahm der DFB-Kontrollausschuss nachträglich Ermittlungen auf. Pinola wurde für vier Spiele gesperrt.

Wenigstens zeigte sich Pinola einsichtig und entschuldigte sich telefonisch bei Schweinsteiger: "Es war der größte Fehler in meiner ganzen Karriere. Mein Kopf war in einer anderen Welt. Es war eine S...-Aktion." Dem ist nichts hinzuzufügen.


Hier geht's zurück zur Übersichtsmeldung!