Köln - Welcher Fan hat nicht schon einmal die Interviews nach einem Bundesliga-Spiel gesehen und gedacht: Was stellt der Journalist für dumme Fragen? Warum fragt er ihn nicht was ganz anderes?

Beim 1. FC Kaiserslautern haben nun alle Fans die Möglichkeit, genau die Fragen zu stellen, die sie persönlich interessieren.

Zusammenarbeit mit "der Betze brennt"

Zusammen mit dem Internetportal "der Betze brennt" haben die Verantwortlichen des FCK eine Online-Fragerunde installiert. Im Forum von "der Betze brennt" werden die Fragen gesammelt, die dann an den Verein weitergegeben werden. Die im jeweiligen Bereich Verantwortlichen beantworten diese monatlich.

"Die Fragerunde ist eine Reaktion auf die immer größere Komplexität im Fußball und dem dadurch gesteigerten Bedürfnis nach Transparenz. Wir möchten unsere Fans mitnehmen und am Vereinsgeschehen teilhaben lassen" beschreibt FCK-Pressesprecher Christian Gruber die Motivation der Aktion. "Die ursprüngliche Idee kam vom Verein und ist von unseren Anhängern sehr gut aufgenommen worden" ergänzt Gruber.

Jede Frage wird beantwortet

Das Fragenspektrum erstreckt sich über sämtliche Bereiche des Vereins: Wie läuft die Spielanalyse ab? Wo findet das Wintertrainingslager 2012 statt? Werden neue Essensstände im Oberrang der Südtribüne errichtet? Diese und weitere Fragen werden auf der Internetseite von Kaiserslautern beantwortet. Hier findet sich auch ein Link zum Forum von "der Betze brennt", wo die Fragen für die nächste Fragerunde gesammelt werden.

Von Vereinsseite werden keine Fragen gefiltert, sondern alles beantwortet, was vom Internetportal weitergeleitet wird. Eine vorbildliche Aktion der "Roten Teufel", die auch in anderen Teilen der Republik Schule machen könnte. Dann wären auch die Fans anderer Bundesligisten nicht mehr nur auf die Fragen der Journalisten angewiesen.