München - Groß sollte er sein, sprungkräftig, reaktionsschnell und ein guter Fußballer - das Anforderungsprofil an einen Bundesligatorwart im Jahre 2011 dürfte soweit bekannt sein.

Doch was zeichnet ein Keeper in der heutigen Zeit wirklich aus? Wie lauten seine durchschnittlichen Parameter? Und gibt es Unterschiede zu den Schlussmännern in der 2. Bundesliga?

bundesliga.de hat die Daten aller Torhüter der beiden höchsten deutschen Ligen ausgewertet und den durchschnittliche Bundesligatorwart "geformt".

Mit knapp über 1,91 Meter und 87 Kilo überragt er den Feldspieler um knapp acht Zentimeter, bzw. zwei Kilo. Im Vergleich zu seinem Kollegen eine Klasse tiefer ist der "normale" Erstligakeeper etwa eineinhalb Zentimeter größer und bringt ein knappes Kilo mehr auf die Waage.

Größe

Gewicht

Alter

Ballkontakte

Pässe

Fehlpässe

Laufdistanz