Training mit Blick auf den 2. Spieltag
Training mit Blick auf den 2. Spieltag
Bundesliga

Der Dienstag in der Bundesliga

Köln - Der 1. Spieltag ist vorbei, der Blick richtet sich auf den nächsten Gegner. Dafür schuften und schwitzen die Profis schon am frühen Morgen. Für Bayer Leverkusen hingegen steht heute ein wichtiges Spiel auf dem Plan. Alle Geschehnisse vom Dienstag im Überblick.

Erfolgserlebnis für den HSV

Der Hamburger SV hat vier Tage nach der 0:5-Pleite bei Bayern München zum Saisonauftakt der Bundesliga Selbstvertrauen getankt und ein Testspiel gegen den italienischen Zweitligisten Cagliari Calcio 4:1 (0:1). Im ersten von zwei Ablösespielen für den schwedischen Neuzugang Albin Ekdal trafen Gojko Kacar (54.), Nicolai Müller (58.), Sven Schipplock (72.) und Zoltan Stieber (74.) für die Gastgeber, die in der 25. Minute durch Diego Farias in Rückstand geraten waren.

Das Spiel wurde unter Ausschluss der Öffentlichkeit auf einem Trainingsplatz der Hamburger ausgetragen, da der Rasen des ursprünglichen Austragungsorts Stadion Hoheluft unbespielbar war.

Das zweite Duell mit Cagliari, das im Zusammenhang mit Transfer des schwedischen Nationalspielers Ekdal zum HSV vereinbart wurde, wird der Bundesligist im kommenden Jahr beim Absteiger aus der italienischen Serie A bestreiten.

Neuer Borusse

Nach erfolgreich absolviertem Medizincheck unterschreibt Nico Schulz bei Borussia Mönchengladbach. "Nico kann auf der linken Seite defensiv und offensiv spielen und passt sehr gut in unseren Kader", so Borussias Sportdirektor Max Eberl.

Nach dem Training

Nach absolvierter Trainingseinheit stehen für die Profis noch weitere Dinge auf dem Programm. Dante nutzt die Zeit zur Entspannung.

Arturo Vidal nutzt die freie Zeit für seine Söhne und geht mit ihnen essen.

Manuel Neuer besucht die Kids des Fußball-Camps.

Spielerischer Einstieg

Nach einer internen Einheit am Vormittag, steigt nun auch Schalke 04 ins Training ein - der Fokus liegt auf der kommenden Begegnung gegen Darmstadt 98.

Nachricht an die Fans

Zoltan Stieber vom Hamburger SV meldet sich mit einer Botschaft an die Fans. Im Hintergrund die Hamburger Speicherstadt, Stieber im Trikot davor - er verspricht den Fans eine gute Saison.

Mit Elan dabei

Auch die Aufsteiger aus Darmstadt schuften im Training. In ihrer ersten Bundesliga-Partie gegen Hannover konnten die Lilien mit einem 2:2-Unentschieden einen gelungenes Comeback feiern.

Blick nach vorne

Werder Bremen tritt am Freitag in Berlin an. Der Blick der Spieler ist nach der 0:3-Niederlage gegen Schalke 04 nach vorne gerichtet.

Bayer in Rom

Für Bayer 04 Leverkusen ist es das erste von zwei entscheidenden Duellen, in denen es um den Einzug in die Gruppenphase der UEFA Champions League geht.

"Es ist nicht irgendein Spiel", sagt B04-Trainer Roger Schmidt: "Vom Gefühl her ist es schon ein Achtelfinale."

Gegen Miro Klose

Mit in Rom ist auch Bayer-Sportdirektor Rudi Völler. Für ihn ist es die Rückkehr an eine alte Wirkungsstätte. Insgesamt fünf Jahre lief er zwischen 1987 und 1992 im gelb-roten Dress der AS Rom auf.

Einen im Team von Lazio Rom kennt der 55-jährige besonders: Miroslav Klose. Der deutsche WM-Rekordtorschütze bestreitet nun schon seine fünfte Saison im italienischen Dress. Völler weiß um Miros Stärke auf dem Platz: "Miro ist immer noch ein herausragender Spieler, der es jedem Gegner schwer machen kann. In der Luft hat er ohnehin kaum Gegner."

Die Bundesliga trauert

Gerhard Mayer-Vorfelder ist am Montag in Stuttgart im Alter von 82 Jahren gestorben. Der langjährige Präsident des DFB und des VfB Stuttgart hinterlässt Ehefrau Margit und vier Kinder.

Zu den Stimmen geht es hier.

Training fürs Comeback

Benedikt Höwedes trainiert heute individuell auf dem Platz. Der Kapitän von Schalke 04 hatte sich am Ende der Saison 2014/15 eine komplexe Sprunggelenksverletzung zugezogen und fehlt seinem Team seitdem.

Wieder dabei

Alex Meier ist ins Mannschaftstraining von Eintracht Frankfurt eingestiegen. Zusammen mit seinen Kollegen absolvierte er am Morgen eine erste Einheit.

Training, Training, Training

Für die Mannschaften heißt es heute alles geben auf dem Platz. Die Profis vom FCB sind zurück auf ihrem Trainingsgelände und sind anscheinden eines der wenigen Teams, das bei Sonnenschein trainieren kann.

Regen, Regen und noch mehr Regen

Denn in weiten Teilen Deutschlands ist das Wetter heute eher trist. Das ist aber kein Grund für die Fans, sich ihre Stars nicht aus der Nähe anzuschauen.

Früher Gruß

Schön früh am Morgen twittert Jerome Boateng einen Grüß an seine Fans hinaus. Der FC Bayern München trat am Montagabend in einem Benefizspiel gegen Dynamo Dresden an - der Rekordmeister gewann die Partie mit 3:1. Jerome Boateng allerdings reiste nicht mit nach Dresden, er blieb neben Manuel Neuer, Thiago und Robert Lewandowski im heimischen Bayern.