Köln – Erstmals seit dem 9. Spieltag habe ich endlich mal wieder das interne Duell der Experten im Bundesliga Fantasy Manager gewonnen. Jetzt stehen noch zwei spannende Runden an - bevor wir anschließend wohl einen Monat lang nicht wissen werden, was wir mit unserer Zeit anfangen sollen...

>>> Hier geht's zum offiziellen Bundesliga Fantasy Manager!

Trotz meines Tagessieges bin ich immer noch ziemlich unzufrieden mit meinem deutlichen 62-Punkte-Rückstand auf Flo "den Scout". Das erklärte Ziel: den Abstand bis zur Weihnachtspause deutlich verkürzen. Dafür habe ich mir wieder die meist versprechenden Duelle des 15. Spieltags angeschaut. Und natürlich teile ich meine Geheimnisse mit euch, damit ihr eure drei Transfers optimal einsetzen könnt.

FC Schalke 04 vs. SC Freiburg

Die Schalker hatten nach der unglücklichen Niederlage in Leverkusen jeden Grund, sich mächtig zu ärgern. Vor allem über das Zustandekommen. Erst nach fünf Minuten auf zehn Mann dezimiert, dann hart gekämpft und besser gespielt als Bayer, um am Ende doch noch kurz vor Schluss das Tor zu kassieren. Sollten die Knappen diesen Willen und Einsatz aber auch gegen Freiburg, das auswärts erst vier Punkte geholt hat, auf den Rasen bringen, dürfte ihnen ein Sieg garantiert sein.

Empfohlene Spieler:

Sead Kolasinac (VT, 90 Pkt, 10,65 M): Der Bosnier hat 74 seiner 90 Punkte in den jüngsten sieben Spielen eingesammelt. Und selbst, wenn er aufgrund der Personallage wieder Innenverteidiger spielen muss, wird er sein Punktekonto weiter aufstocken.

Nabil Bentaleb (MF, 89 Pkt, 9,85 M): Gegen Leverkusen wurde der Franzose zunächst geschont. Jetzt sollte er aber in die Startelf zurückkehren. Und da ist er immer in der Lage, viele Punkte zu machen.

 

SV Darmstadt 98 vs. FC Bayern München

Ich habe bisher eigentlich größtenteils auf Spieler des Deutschen Meisters verzichtet, um eine größere Abwechslung in meinem Kader zu haben. Aber bei diesem Duell ändere ich meine Meinung. Die Bayern haben sich wieder gefangen und zuletzt wieder Vollgasfußball gespielt, in den jüngsten drei Matches zehn Tore erzielt. Darmstadt hingegen ist nach fünf Niederlagen in Serie auf den letzten Platz gerutscht. Das sollte am Sonntag eine leichte Aufgabe für die Bayern werden.

Empfohlene Spieler:

Joshua Kimmich (MF, 71 Pkt, 12,3 M): Carlo Ancelotti wird wohl vor dem Spiel gegen Leipzig kräftig rotieren. Kimmich, der bisher immer mindestens acht Punkte geholt hat, wenn er von Beginn an spielen durfte, sollte da wieder eine Chance bekommen.

Douglas Costa (ST, 46 Pkt, 14,8 M): Das gleiche gilt auch für Costa, der mit seinen starken Dribblings und seiner Torgefährlichkeit immer mal zweistellig punkten kann.

Bayer 04 Leverkusen vs. FC Ingolstadt

Leverkusen hat seine Negativserie mit drei Niederlagen in Folge gegen Schalke endlich beendet. Auch wenn die Leistung nicht gerade überragend war, so sollte das Erfolgserlebnis den Rheinländern einen Motivationsschub geben. Das Ziel der Werkself war es, die letzten drei Spiele vor der Winterpause alle zu gewinnen. Sieg eins ist eingefahren, zwei stehen noch aus. Und gegen Ingolstadt, das fünf seiner sieben Auswärtsmatches verloren hat, ist ein Dreier fest eingeplant.

Empfohlene Spieler:

Wendell (VT, 84 Pkt, 12,4 M): Wendell gewinnt im Schnitt mehr als elf Zweikämpfe pro Spiel. Und sollte sich Ingolstadt hinten reinstellen, wird er auf der linken Seite auch Freiheiten für gefährliche Vorstöße haben.

Benjamin Henrichs (VT, 97 Pkt, 5,8 M): Mit durchschnittlich knapp acht Punkten pro Spiel in dieser Saison ist Henrichs weiterhin der preiswerteste Punktegarant für alle Manager.

Von mir hört ihr erst in der kommenden Woche wieder. Bitte denkt daher bei euern Transfers auch an Spieler von Dortmund, Hertha und Hoffenheim - alle drei sollten in der Englischen Woche gute Resultate einfahren und reichlich Manager-Punkte sammeln. Viel Glück! 

Die Wahrheit liegt auf der Taktiktafel!

Euer Coach James

Der Autor

James "Der Coach" Thorogood ist beim Thema Taktik und Formationen unerreicht. Er ist Bundesliga-verrückt. Juan Arango, Raul und Sascha Mölders sind seine drei Lieblingsspieler aller Zeiten. Regelmäßig führt er beim Edelitaliener Taktik-Diskussionen mit Carlo Ancelotti. Auch mit Thomas Tuchel hat "JT" schon Salz- und Pfefferstreuer über den Tisch geschoben.