Köln - Keine Länderspielpausen mehr bis März 2017 - Jubel - und der 11. Spieltag scheint perfekt zu sein, um wieder in die Bundesliga einzusteigen.

>>> Jetzt noch schnell anmelden bei der Herbstliga im offiziellen Bundesliga Fantasy Manager!

Wir blicken auf ein Hammer-Wochenende mit zahlreichen lohnenswerten Duellen: RB Leipzig reist zu Bayer 04 Leverkusen, Das rheinische Derby zwischen Borussia Mönchengladbach und dem 1. FC Köln und, nicht zu vergessen, dieser wenig bedeutsame Klassiker!

Aber, mit Blick auf Punkte beim offiziellen Bundesliga Fantasy Managers, dies sind nicht nicht die Spiele, auf die Ihr all Eure Hoffnungen setzten solltet. Deshalb zeige ich Euch hier drei erfolgversprechende Alternativen auf.

1. FSV Mainz 05 - SC Freiburg

Mainz wurde zuletzt schwer getroffen, aber ich traue ihnen im Heimspiel gegen Freiburg, das in dieser Saison fünf Auswärtsspielen erst einmal gewonnen hat, eine gute Leistung zu. Die 05er haben ihre letzten beiden Auftritte in der OPEL Arena erfolgreich bestritten. Und ohne einen Einsatz im Europa Pokal unter der Woche, sollten sie frisch genug sein, um ein hohes Tempo an den Tag zu legen.

Empfohlene Spieler

Giulio Donati (Abwehr, 51 Punkte, 10,9 Millionen): Der Italiener hat in dieser Saison noch keine Minute verpasst, ist in der Lage im Strafarum seinen Dienst zu tun und hat im Schnitt 9,4 Zweikämpfe im gewonnen.

Jhon Cordoba (Angriff, 81. Punkte, 12,8 Millionen): Cordoba hat zwar seit dem 3. Spieltag nicht mehr getroffen, aber er hat trotzdem in den letzten sieben Partien ordentliche 61 Fantasy-Punkte eingefahren.

SV Darmstadt 98 - FC Ingolstadt 04

Zwei Aufsteiger der letzten Spielzeit haben eine schwere Zeit, während sie versuchen, das befürchtete Zweite-Saison-Syndrom zu verhindern. Mit zwei Siegen auf dem Konto - beide auf heimischem Rasen - steht Darmstadt minimal besser da. Ingolstadt hofft währenddessen darauf, dass der neue Cheftrainer Maik Walpurgis für einen Schub sorgen kann, und endlich der erste Saisonsieg eingefahren werden kann. Ich würde nicht auf diese Partie wetten, aber es dürfte für ein paar Punkte beim Fantasy Manager sorgen.

Empfohlene Spieler

Antonio Colak (Angriff, 36 Punkte, 4 Millionen): Colak sollte wieder in die Startelf zurückkehren, nachdem er zuletzt gegen Leverkusen von der Bank kommend getroffen hat. In den beiden Heimspielen, in denen er von Beginn an gespielt hat, hat er 21 Punkte gemacht.

Dario Lezcano (Angriff, 63 Punkte, 10,4 Millionen): 63 Punkte, obwohl er noch kein Mal als Gewinner vom Platz gegangen ist, ist eine beeindruckende Ausbeute. Lezcano ist torgefährlich und hat 34 Punkte durch gewonnene Zweikämpfe gemacht.

TSG 1899 Hoffenheim - Hamburger SV

Wenn die Ergebnisse mitspielen, dann könnte Hoffenheim nach dem Wochenende nur einen Punkt hinter den beiden Tabellenführern Bayern und Leipzig stehen. Während diese beiden auf schwere Gegner treffen, trifft das Team von Julian Nagelsmann auf Tabellenschlusslicht Hamburg und hat die Chance, seinen Rekord von zehn ungeschlagenen Spielen zu verteidigen. Die Rot-Hosen haben in 2016/17 immer noch kein Spiel gewinnen können und haben erst einmal auf fremdem Platz getroffen. Es ist kaum vorstellbar, dass sich das gegen das verdammt starke Team aus Sinsheim ändert.

Empfohlene Spieler

Sebastian Rudy (Mittelfeld, 79 Punkte, 10,8 Millionen): Hoffenheims Kapitän hat in vier der letzten fünf Spiele acht Punkte oder mehr gemacht und alleine 40 Punkte aus gewonnenen Zweikämpfen gesammelt.

Sandro Wagner (Angriff, 90 Punkte, 14 Millionen): Der ehemalige Darmstädter Stürmer hat im Schnitt 13 Zweikämpfe gewonnen und so unglaubliche 57 Punkte in den letzten fünf Spielen erzielt.

Der 11. Spieltag könnte ein paar richtige Feuerwerke bereithalten und weitreichende Konsequenzen für die weitere Saison. Ganz egal, wie die Ergebnisse lauten. Also pass auf, dass Du deine drei Transfers mit Bedacht wählst!

Der Autor

James "Der Coach" Thorogood ist beim Thema Taktik und Formationen unerreicht. Er ist Bundesliga-verrückt. Juan Arango, Raul und Sascha Mölders sind seine drei Lieblingsspieler aller Zeiten. Regelmäßig führt er beim Edelitaliener Taktik-Diskussionen mit Carlo Ancelotti. Auch mit Thomas Tuchel hat "JT" schon Salz- und Pfefferstreuer über den Tisch geschoben.