In den ersten zwei Jahren erzielte Diego jeweils 13 Saisontore, in der abgelaufenen Spielzeit waren es zwölf Treffer, obwohl er nur 21 von 34 Saisonspiele absolvieren konnte
In den ersten zwei Jahren erzielte Diego jeweils 13 Saisontore, in der abgelaufenen Spielzeit waren es zwölf Treffer, obwohl er nur 21 von 34 Saisonspiele absolvieren konnte
Bundesliga

"Der Abschied fällt mir schwer"

Diegos Wechsel zu Juventus Turin ist seit Dienstag perfekt. Werder Bremen kassiert durch den Verkauf des Mittelfeldspielers zur neuen Saison eine Rekord-Ablöse, verliert jedoch auch einen außergewöhnlichen und einen der besten Fußballer der Bundesliga. Im Gespräch erklärt der Brasilianer die Beweggründe für seinen Transfer.

Diegos Wechsel zu Juventus Turin ist seit Dienstag perfekt. Werder Bremen kassiert durch den Verkauf des Mittelfeldspielers zur neuen Saison eine Rekord-Ablöse, verliert jedoch auch einen außergewöhnlichen und einen der besten Fußballer der Bundesliga. Im Gespräch erklärt der Brasilianer die Beweggründe für seinen Transfer.

Frage: Diego, in den letzten Jahren wurden Sie mit diversen Vereinen in Verbindung gebracht, warum haben Sie sich gerade für Juventus Turin entschieden?

Diego: Erstens weil Juventus ein Spitzenclub ist, sie haben eine der besten Mannschaften der Welt, und zweitens, weil sie schon seit rund zweieinhalb Jahren ihr Interesse an mir bekundet haben. Das haben sie auf eine sehr professionelle Art und Weise getan, und auch das Angebot, dass Juve mir unterbreitet hat, war sehr professionell und hat mich überzeugt.

Frage: Sind sieauch ein wenig traurig darüber, dass die Zeit in Bremen jetzt bald vorbei ist?

Diego: Auf jeden Fall fällt es mir schwer, Bremen zu verlassen. Ich werde immer mit großer Sehnsucht an Bremen zurückdenken. Ich hatte hier drei tolle Jahre, die besten Jahre meiner Karriere und meines Lebens. Egal was passiert, Werder Bremen wird für immer in meinem Herzen bleiben.

Frage: Was werden Sie am meisten vermissen?

Diego: Vieles wird mir fehlen, an erster Stelle die sehr positive Atmosphäre in Bremen. Das habe ich im gleich ersten Moment gespürt, als ich hierherkam. Dazu zählen natürlich die Fans und die Stadt Bremen selbst, die ich sehr vermissen werde.

Frage: Haben Sie nun bei "Juve" den wichtigsten Vertrag Ihres Lebens abgeschlossen?

Diego: Ja, ich mache nun einen großen Schritt in meiner Karriere. Ich bin jetzt 24 Jahre alt und habe für fünf Jahre unterschrieben. Diese Phase ist die beste Zeit in der Karriere eines Fußballers. Ich bin Werder sehr dankbar dafür, dass ich durch die Arbeit in Bremen zu einem der besten Spieler Europas geworden bin.

Frage: Für Werder steht mit dem DFB-Pokal-Finale am Samstag ein sehr wichtiges Spiel an, Ihre letzte Partie im Werder-Trikot. Was bedeutet das für Sie?

Diego: Dieses Spiel ist mein bisher wichtigstes, nicht nur bei Werder, sondern im meinem ganzen Leben. Ich bin glücklich darüber, dass ich die Chance bekomme, etwas zurückzugeben, für die ganze Zuneigung, die mir in Bremen entgegengebracht wurde. Ich bin top-motiviert und werde in Berlin alles geben.