Köln - Schalke schreibt in Dortmund Geschichte, Joker erfüllen auf einigen Plätzen ihre Jobs, Gladbach entwickelt sich mehr und mehr zum Angstgegner des FC Bayern und Köln hat die Jugend entdeckt. Die Zahlen zum 13. Spieltag.

>>> Alle Tore und Highlights des 13. Spieltags im Liveticker!

2

Bei seinem zwölften Bundesliga-Tor seit dem Aufstieg 2016 war Nils Petersen erst zum zweiten Mal in einem Spiel erfolgreich, in dem er von Beginn an spielte. Sein SC Freiburg siegte mit 2:1 gegen Mainz.

3

Borussia Mönchengladbach setzte sich schon wieder gegen die Bayern durch. Nur die Fohlen schafften das seit Sommer 2014 dreimal.

4

Der FC Schalke 04 schrieb ausgerechnet im Revierderby in Dortmund Geschichte. Erst zum zweiten Mal in der Bundesliga-Geschichte punktete ein Team nach einem Vier-Tore-Rückstand. Zuvor war das nur dem FCB gelungen, 1976 in Bochum (6:5 nach 0:4).

4

Kevin Volland erzielte beim 1:0 von Bayer 04 Leverkusen in Frankfurt bereits zum vierten Mal in dieser Spielzeit das 1:0 - Bundesliga-Bestwert!

5

Fünf Jokertore bedeuten einen neuen Saisonrekord.

Niclas Füllkrug - der gefährlichste Joker der Bundesliga © imago / Eibner

5

Die meisten Tore durch eingewechselte Akteure markierte Hannover 96 (fünf). Beim 1:1 gegen Stuttgart war Niclas Füllkrug erfolgreich, der Angreifer ist mit drei Jokertreffern der erfolgreichste Einwechselspieler der Bundesliga.

6

Bei sechs seiner zehn Bundesliga-Tore brachte Naby Keita RB Leipzig mit 1:0 in Führung - auch beim 2:0 gegen Bremen.

7

Schalke ist seit sieben Bundesliga-Partien ungeschlagen (vier Siege und drei Remis). S04 hat sieben Punkte mehr auf dem Konto (24) als zum gleichen Zeitpunkt der letzten Spielzeit.

7

Der VfB Stuttgart ging im siebten Auswärtsspiel in dieser Saison erstmals in Führung und holte schließlich den ersten Punkt in der Fremde.

8

Das Revierderby war das torreichste Duell in dieser Bundesliga-Spielzeit. Ein 4:4 gab es zuletzt im September des letzten Jahres zwischen Mainz und Hoffenheim.

Naldo wird im Derby zum Helden © gettyimages / Alex Grimm/Bongarts

8

Leverkusen ist seit acht Bundesliga-Vergleichen ohne Niederlage (vier Erfolge und vier Unentschieden). So eine Serie schaffte die Werkself zuletzt vor über anderthalb Jahren.

10

Freiburg holte zehn seiner elf Zähler zu Hause, verlor nur ein Heimspiel.

13

Aus den fünf Bundesliga-Partien unmittelbar nach der Champions League nahm Leipzig 13 von 15 möglichen Punkten mit.

16

Kölns Yann Bisseck ist mit 16 Jahren und 363 Tagen erst der zweite 16 Jährige der Bundesliga-Geschichte und gleichzeitig der zweitjüngste Bundesliga-Spieler aller Zeiten. Nur Dortmunds Nuri Sahin war bei seinem Debüt im August 2005 jünger. Der Kölner Innenverteidiger gewann bei seinem ersten Auftritt starke 70 Prozent seiner Zweikämpfe.

16

RB bleibt in dieser Spielzeit zu Hause weiter ungeschlagen, behielt 16 von 18 möglichen Zählern in Sachsen.

19

Der FC Augsburg feierte beim 2:1 gegen Wolfsburg seinen fünften Saisonsieg und hat 19 Punkte auf dem Konto. Damit überbieten die Fuggerstädter bereits ihre Marken der kompletten Hinrunde 2016/17 (vier Siege und 18 Zähler).

Augsburg überzeugt in dieser Saison © imago

24

Roman Weidenfeller bestritt sein 24. Revierderby und stellte den Rekord der Knappenlegende Klaus Fichtel ein. Für Borussia Dortmund absolvierte kein anderer Akteur so viele Derbys.

25

Unter Trainer Jupp Heynckes hatte der FC Bayern München keines der vorherigen 25 Pflichtspiele verloren, jetzt kam die erste Niederlage seit März 2013 (damals gegen den Arsenal). In der Bundesliga war es seine erste Pleite seit Oktober 2012.

26

Augsburg gab gegen die Wölfe 26 Torschüsse ab und stellte damit den Vereinsbestwert in der Bundesliga ein.

50

Christian Pulisic kam mit 19 Jahren zu seinem 50. Bundesliga-Einsatz. Der US-amerikanische Nationalspieler ist der jüngste BVB-Akteur und der jüngste Ausländer der Bundesliga-Historie, der diese Marke erreicht. Nur Timo Werner und Julian Draxler waren bei ihrem 50. Duell noch jünger.

100

Leon Goretzka kam zu seiner 100. Bundesliga-Partie und strickte nach seiner Einwechslung an der historischen S04-Aufholjagd beim Rivalen mit.

© gettyimages / Stuart Franklin

1000

Kevin Akpoguma schrieb mit seinem Eigentor Bundesliga-Geschichte, es war das 1000. der Ligahistorie.