Köln - Stuttgart bleibt in diesem Jahr ohne Heimniederlage, Heynckes feiert Jubiläum und die Freiburger sind die Dauerläufer der Liga. Die Zahlen zum 12. Spieltag der Bundesliga-Saison 2017/18.

>>> Alle Tore und Highlights des 12. Spieltags im Liveticker!

2

Yunus Malli schnürte seinen ersten Doppelpack im VfL-Dress, Daniel Didavi bereitete erstmals in seiner Bundesliga-Karriere zwei Tore in einem Spiel vor.

3

Dortmund verlor die letzten drei Spiele in Folge, eine so lange Niederlagenserie hatte es zuletzt vor drei Jahren unter Jürgen Klopp gegeben.

5

Nur Hertha und der 1. FC Köln verursachten diese Saison schon jeweils fünf Elfmeter.

7

Als einziges Team traf Hoffenheim schon sieben Mal in der Schlussviertelstunde (darunter 4 Treffer in der Nachspielzeit).

8

Der FC Bayern behielt auch nach acht Pflichtspielen unter dem Trainer-Rückkehrer eine makellose Bilanz; in der Bundesliga wurden alle fünf Spiele gewonnen und in der Champions League und im Pokal kamen die Münchner eine Runde weiter.

8

Köln blieb in acht der zwölf Spiele ohne Torerfolg und damit schon einmal öfter als in der kompletten Vorsaison.

Yunus Malli traf zum ersten Mal doppelt für Wollfsburg
Yunus Malli traf zum ersten Mal doppelt für Wollfsburg © imago / Hübner

11

Hertha spielte in den letzten elf Spielen nicht mehr zu null. So lange wie zuvor noch nie unter Pal Dardai.

13

Kevin-Prince Boateng erzielte sein zweites Saisontor. Wie am 3. Spieltag in Mönchengladbach traf er in der 13. Spielminute.

15

Der VfB Stuttgart bleibt im Kalenderjahr 2017 ohne Heimniederlage, es gab hier zwölf Siege und drei Remis.

17

Auch im 17. Bundesliga-Spiel hintereinander gelang Bayer mindestens ein Tor, das ist die längste laufende Serie aller aktuellen Bundesligisten.

18

Robert Lewandowski erzielte in seinen 13 Bundesliga-Spielen gegen den FCA sagenhafte 18 Tore; so oft traf er in seiner Bundesliga-Karriere gegen keinen anderen Verein.

Die Zahl 13 scheint für Kevin-Prince Boateng eine Glückszahl zu sein
Die Zahl 13 scheint für Kevin-Prince Boateng eine Glückszahl zu sein © gettyimages / Matthias Hangst

23

Im 23. Versuch konnte Ron-Robert Zieler erstmals in der Bundesliga einen Elfmeter abwehren, allerdings war dann der Nachschuss drin.

25

Arturo Vidal erzielte sein 25. Bundesliga-Tor.

30

Jupp Heynckes hat keins seiner letzten 30 Bundesliga-Spiele als Trainer verloren (26 Siege, vier Remis) und stellte damit seinen persönlichen Rekord ein.

44

Robert Lewandowski erzielte zum 44. Mal in einem Bundesliga-Spiel mehr als ein Tor (wie Klaus Fischer und Manfred Burgsmüller); das gelang nur Gerd Müller und Jupp Heynckes öfter (87 bzw. 51 Mal).

50

Mönchengladbach holte aus den 30 Spielen unter Dieter Hecking 50 Punkte, den Schnitt von knapp 1,7 Zählern pro Spiel überbieten von allen Trainern der Borussen nur die Altmeister Hennes Weisweiler und Udo Lattek.

61

Patrick Herrmann wurde zum 61. Mal eingewechselt und ist damit gemeinsam mit Hans-Jörg Criens Rekord-Einwechselspieler der Borussia (Rekord-Auswechsler des VfL ist Hermann ebenfalls).

Video: Mit Heynckes zurück in die Erfolgsspur

128

Mitchell Weiser war nicht nur an beiden Hertha-Toren direkt beteiligt, sondern der 23-Jährige war auch so oft am Ball wie zuvor noch nie in einem Bundesliga-Spiel (128-mal).

128,8

Freiburg lief in Wolfsburg 128,8 Kilometer und stellte einen neuen ligaweiten Saisonrekord auf.

200

Daniel Baier bestritt sein 200. Bundesliga-Spiel für den FC Augsburg, er ist der Rekordspieler des FCA.

500

Der VfB Stuttgart feierte den 500. Heimsieg in seiner Bundesliga-Geschichte.

500

Für Jupp Heynckes war der Sieg gegen den FC Augsburg der 500. seiner Bundesliga-Karriere, das ist Rekord! 174 Mal gewann er als Spieler, 326 Mal als Trainer.

1054

Schalkes Stürmer Franco Di Santo erzielte sein erstes Bundesliga-Tor seit Anfang März 2016. Dazwischen lagen 25 torlose Spiele bzw. 1054 torlose Minuten.

1821

Zum ersten Mal seit 1821 Tagen steht der FC Schalke 04 wieder auf Tabellenplatz zwei.

3001

Als erster Verein durchbrach der FC Bayern die Schallmauer von 3000 Punkten in der Bundesliga und führt in der Ewigen Tabelle relativ komfortabel vor Borussia Dortmund.