Mainz - Der 1. FSV Mainz 05 hat Maximilian Beister verpflichtet. Der 24-Jährige kommt ablösefrei vom Hamburger SV zu den 05ern und erhält in Mainz einen Dreijahresvertrag bis 2018.

Beister, der seit der C-Jugend beim Hamburger SV ausgebildet wurde, hat für die Hanseaten insgesamt 46 Bundesliga-Partien (8 Tore, 6 Assists) absolviert. Bei seiner zweijährigen Leihe zu Fortuna Düsseldorf in die 2. Bundesliga zwischen 2010 und 2012 kam Beister 59 Mal zum Einsatz (18 Tore). Zudem ist der offensive Mittelfeldspieler mehrfach für die U19-, U20- und U21-Nationalmannschaft im Dress des DFB aufgelaufen.

"Nicht als Okazaki-Ersatz geholt"

"Maximilian Beister passt von seiner Spielweise und vom Typ her hervorragend nach Mainz", sagte 05-Manager Christian Heidel zum Transfer. Obwohl der Wechsel kurz nach dem Weggang von Shinji Okazaki fix gemacht wurde, geschah die Verpflichtung Beisters unabhängig vom Verkauf des japanischen Nationalspielers nach England. "Wir haben ihn nicht als Ersatz für Shinji Okazaki geholt. Maximilian Beister spielt bereits seit einigen Jahren in den höchsten deutschen Ligen, wir kennen ihn und seine Qualitäten schon lange."

 "Ich freue mich über die Chance, mich in Mainz beweisen zu können. Mit den Verantwortlichen hier hatte ich sehr gute Gespräche und bin vom Weg, den der 1. FSV Mainz 05 geht, absolut überzeugt. Nun will ich versuchen, mit guten Leistungen dazu beizutragen, dass der Verein diesen Weg erfolgreich weitergehen kann", sagte Maximilian Beister selbst.