Zwölf Bundesliga-Spieltage der Saison 2009/10 sind inzwischen Geschichte. bundesliga.de blickt in die Datenbank und zieht in allen Mannschaftsteilen eine Zwischenbilanz. Im dritten Teil der Serie gibt's die "Top 5 der Mittelfeldspieler".

Sie sind die Denker und Lenker einer jeden Mannschaft. Sie bestimmen den Spielrhythmus. Die besten ihrer Zunft legen Tore auf und markieren sie auch höchstpersönlich.

Doch auch für die "Drecksarbeit" sind sich viele Mittelfeldakteure nicht zu schade. Sie grätschen, ackern und stören das Aufbauspiel des Gegners.

bundesliga.de präsentiert die fünf besten Mittelfeldspieler der bisherigen Saison:

Zvjezdan Misimovic (VfL Wolfsburg)

Zvjezdan Misimovic ist mit sechs Treffern hinter Leverkusens Torjäger Stefan Kießling (acht) zusammen mit drei weiteren Spielern der erfolgreichste Torjäger der Bundesliga. Mit zehn Scorerpunkten weist der Bosnier ligaweit den zweitbesten Wert auf. Nur der Mainzer Andreas Ivanschitz hat zwölf Scorerpunkte auf seinem Konto. Zudem besticht der Wolfsburger mit einem guten Auge für den Mitspieler. Er gab die meisten Torschussvorlagen aller Bundesligaspieler (42).

Mesut Özil (Werder Bremen)

Nur Teamkollege Claudio Pizarro netzte mit sechs Toren öfter für die Bremer ein als Mesut Özil, der bisher fünf Mal traf. Mit acht Scorerpunkten ist der erst 21-Jährige der Topscorer der Norddeutschen und damit einer der Stützen im Team von Trainer Thomas Schaaf. Der deutsche Nationalspieler gab zudem die meisten Torschussvorlagen bei den Hanseaten (30) - drei davon wurden verwertet.

Ze Roberto (Hamburger SV)

Beim HSV erlebt der Südamerikaner seinen zweiten Frühling. Ze Roberto scheut keinen Zweikampf: Er gewann die zweitmeisten Duelle am Ball (94) - nur Carlos Eduardo mehr (104). Der 35-Jährige hat zudem die zweitbeste Passgenauigkeit aller Hamburger - 84,7 Prozent seiner Zuspiele kamen auch beim Mitspieler an. Neu ist die Toregfahr des Brasilianers: Noch nie hatte er fünf Treffer nach zwölf Spieltagen auf dem Konto.

Carlos Eduardo (1899 Hoffenheim)

Carlos Eduardo schont weder sich noch den Gegner. Der Brasilianer gewann ligaweit die meisten Zweikämpfe am Ball (104). Dabei wurde der Hoffenheimer ligaweit am häufigsten gefoult (51 Mal). Der 22-Jährige sucht den Weg zum Tor und den Abschluss. Er gab die zweitmeisten Schüsse aller Hoffenheimer auf das gegnerische Tor ab (neun) - nur Ibisevic mehr (12). Außerdem ging er ligaweit am häufigsten ins Dribbling (60 Mal) - starke 71,7 Prozent davon gestaltete er erfolgreich.

Nuri Sahin (Borussia Dortmund)

Nuri Sahin ist der Ballverteiler im Spiel der Borussia. Der Türke hatte die meisten Ballkontakte aller Dortmunder (insgesamt 899, also knapp 75 pro Spiel). Der 21-Jährige spielte teamintern die meisten Pässe (598, knapp 50 pro Partie) und gab die meisten Torschussvorlagen (25). Mit zwei Treffern hat er seinen Torrekord aus der Vorsaison in der Bundesliga schon eingestellt.

Hier geht's zur "Top 5 der Torhüter"!

Hier geht's zur "Top 5 der Verteidiger"!