Bayern München bangt vor dem Halbfinal-Rückspiel der Champions League am Dienstag bei Olympique Lyon (ab 20:30 Uhr im Live-Ticker) um einen Einsatz von Daniel van Buyten und Martin Demichelis.

"Beide gehen mit nach Lyon, aber hinter beiden steht ein großes Fragezeichen. Ob sie spielen können, wird sich erst ein, zwei, drei Stunden vor dem Spiel entscheiden", sagte Mediendirektor Markus Hörwick nach dem Training am Sonntag, an dem die beiden Innenverteidiger nicht teilnahmen.

Van Gaal hofft auf einen von beiden

"Ich habe Angst, dass es nicht reicht", hatte van Buyten am Samstag nach dem Bundesligaspiel bei Borussia Mönchengladbach (1:1) erklärt. Der Belgier war in der 64. Minute ausgewechselt worden, Demichelis bereits in der Halbzeitpause. Van Buyten erlitt nach Angaben von Hörwick eine schwere Prellung an der Schienbeinkante und an der Wade, sein argentinischer Mitspieler eine Zerrung in der Wade.

"Ich hoffe, dass zumindest einer von den beiden am Dienstag spielen kann", sagte Trainer Louis van Gaal: "Dann haben wir Holger Badstuber und den einen Innenverteidiger sowie Contento links. Dann bin ich zufrieden." Als Alternative für Van Buyten und Demichelis für die Innenverteidigung steht neben Holger Badstuber nur noch Anatolij Timoschtschuk bereit. Jung-Profi Diego Contento würde wie im Hinspiel links verteidigen.

Ribery und Pranjic gesperrt

Der FC Bayern muss darüber hinaus in Lyon auf die gesperrten Franck Ribery (Rote Karte im Hinspiel) und Daniel Pranjic (3. Gelbe Karte) verzichten. Die Franzosen bangen ihrerseits nach dem verletzungsbedingten Ausfall von Mathieu Bodmer und der Gelb-Rot-Sperre gegen Jeremy Toulalan um Mannschaftskapitän Cris. Der ehemalige Leverkusener klagt über Hüft- und Knieprobleme.

Die Münchner fliegen am Montagvormittag nach Frankreich. Geleitet wird das Spiel vom Schweizer Schiedsrichter Massimo Busacca.