bundesliga.de präsentiert Wissenswertes und Interessantes zum 5. Spieltag der Bundesliga.

TORE: Mit 27 Toren am 5. Spieltag zeigten sich die Bundesliga-Profis in Torlaune. Gleich doppelt erfolgreich war Thomas Müller. Einen Tag vor seinem 20. Geburtstag schoss der Münchner seine ersten beiden Bundesliga-Tore. Ebenfalls doppelt traf Simon Rolfes von Bayer Leverkusen. In der Torjägerliste führt sein Teamkollege Stefan Kießling, der mit seinem fünften Saisontor auch das 1700. Leverkusener Bundesliga-Tor erzielte. Zweiter ist der verletzte Paolo Guerrero vom Hamburger SV, der bislang vier Mal traf.

JUBILÄUM: Der Hamburger SV sicherte sich am Wochenende die 100. Bundesliga-Tabellenführung der Vereinsgeschichte. Vor 45 Jahren stand der HSV nach einem 3:0 gegen Eintracht Frankfurt am 4. Spieltag erstmalig an der Spitze der damals neu gegründeten Bundesliga.

JUBILÄUMSSPIELE: Artur Wichniarek von Hertha BSC Berlin und Tim Borowski von Werder Bremen absolvierten am Wochenende ihre 200. Bundesligaspiele. Der Berliner Wichniarek schoss bislang insgesamt 49 Tore. Allerdings kam der Torjäger bisher lediglich in Bielefeld wirklich in Tritt. In sechs Spielzeiten erzielte er 45 Tore für die Ostwestfalen, in vier Saisons für Hertha BSC bisher lediglich vier. Borowski bestritt 174 seiner 200 Spiele für Werder Bremen.

GEGENTORE: Der 1. FC Köln hat beim 1:2 gegen Schalke 04 seinen 2000. Bundesliga-Gegentreffer kassiert. Levan Kobiashvili erzielte den Treffer in der 46. Minute.

ELFMETER: Die Schützen blieben am Wochenende vom Punkt ohne Fehlversuch. Sowohl Simon Rolfes von Bayer Leverkusen, der den 150. Elfmeter in der Leverkusener Bundesliga-Historie verwandelte, sowie Grafite vom VfL Wolfsburg als auch Andreas Ivanschitz von Mainz 05 trafen. Sieben von zehn Elfmetern wurden in dieser Saison bisher
verwandelt.

PLATZVERWEISE: Eren Derdiyok von Bayer Leverkusen sah als zweiter Sünder der Saison die Gelb-Rote Karte. Er wurde im Spiel beim Meister VfL Wolfsburg wegen wiederholten Foulspiels vorzeitig zum Duschen geschickt. Im selben Spiel sah der Wolfsburger Keeper Diego Benaglio "Rot" nach einem groben Foulspiel an Derdiyok. Es war die dritte Rote Karte der Saison.

DEJA-VU: Mainz 05 drehte das Spiel gegen Hertha BSC innerhalb von fünf Minuten und gewann 2:1. Zuletzt hatten die Rheinhessen am 17. Februar 2007 einen Rückstand in einen Sieg verwandelt. Damals schossen Leon Andreasen und Mohamed Zidan innerhalb von zehn Minuten Mainz ebenfalls zu einem 2:1-Sieg, ebenfalls gegen Berlin.

KANTERSIEG: Borussia Dortmund kassierte gegen Bayern München seine 13. Heimniederlage - und zugleich die höchste. Zuvor lag die Rekordniederlage der Borussia bei einem 0:3 aus der Saison 1985/1986 - in München waren sie 1971 sogar mit 1:11 unter die Räder gekommen.

SERIEN: Berlin verlor die letzten vier Spiele. Dortmund gewann keine der letzten vier Partien. Frankfurt ist in dieser Saison noch ungeschlagen. Leverkusen holte 13 von 15 möglichen Punkten, Wolfsburg verlor die letzten drei Begegnungen.