Dortmund - Er hat zwar in der Meistersaison von Borussia Dortmund erst 14 Spielminuten verteilt auf drei Einsätze absolviert, genießt aber trotzdem gerade rund um die Titel-Feierlichkeiten einen besonders hohen Stellenwert: Leonardo de Deus Santos oder kurz Dede.

Beim Warmmachen vor dem entscheidenden Spiel gegen Nürnberg trugen alle Spieler T-Shirts mit der Nummer 17 des Publikums- und Mitspieler-Lieblings.

Im August 1998 kam der Brasilianer von Atletico Mineiro zum BVB und seitdem ist er den Schwarz-Gelben treu geblieben. Nach 13 Jahren geht seine Zeit als BVB-Profi nun zu Ende - aber schließlich verabschiedet sich Dede mit dem Gewinn der Schale, seinem zweiten nach 2002.

"Am Anfang war es sehr schwer für mich. Ein neues Land, weit weg von zu Hause", erinnerte sich Dede einmal in einem Interview. "Als ich dann das erste Mal im Westfalenstadion aufgelaufen bin, habe ich sofort gespürt, dass das hier etwas Besonderes ist."

Der Außenverteidiger verliebte sich in den Verein, in die Stadt und die Region. Dies beruhte auf Gegenseitigkeit. "So wie die Zuschauer sich mit dem Verein identifizieren, so habe ich mich vom ersten Moment an auch mit Borussia Dortmund und den Fans identifiziert. Dieses Gefühl wurde mit jedem Spiel und jeder Saison stärker, es gab eigentlich nur Positives in Dortmund."

Für bundesliga.de stellt Dede die aktuellen Titel-Helden der Borussia vor - klicken Sie sich oben durch die Bildergalerie!

Mit Dede sprach Dietmar Nolte