Der Boulevard hatte sich schon unmittelbar nach seiner Verpflichtung eine Meinung gebildet. Der Mann mit Diamanten an den Fußballschuhen sei ein arroganter, geldverliebter Star. Doch Pierre-Emerick Aubameyang trat von Beginn an in Dortmund den Beweis an, dass er genau so eben nicht ist.

Auffällig blieb er fortan nur noch auf dem Platz - und wie. Schon sein erster Bundesliga-Auftritt blieb den Fans in Erinnerung. Am 10. August brannte der in Frankreich geborene Gabuner ein Feuerwerk ab. Beim 4:0-Auswärtssieg in Augsburg schoss der 24-Jährige gleich mal drei Tore.

Sechs weitere Treffer folgten bis zur Winterpause, obwohl Aubameyang nicht immer in der Startelf stand. Der erste - falsche - Eindruck ist längst seinen Qualitäten, vor allem der Sprintstärke, die sich in der Bundesliga längst rumgesprochen hat, gewichen.