Mönchengladbach - Borussia bangt vor dem Auswärtsspiel am Sonntag (29. August) in Leverkusen um den Einsatz von drei Spielern. Am Donnerstag verletzte sich Igor de Camargo erneut.

"Igor ist mit seinem gesunden Fuß umgeknickt, hat daraufhin das Training abgebrochen und ist direkt zur Kernspin gefahren", erklärte Mönchengladbachs Coach Michael Frontzeck. Die anschließende Untersuchung bei Mannschaftsarzt Dr. Stefan Hertl ergab, dass sich der Neuzugang aus Lüttich einen Kapselriss im rechten Sprunggelenk zugezogen hat.

Flügelflitzer Karim Matmour ließ sich wegen Beschwerden an der Achillessehne bei Dr. Hertl behandeln und wird wohl ausfallen. Bei beiden muss man laut der Vereins-Homepage weitersehen, wann sie wieder voll einsatzfähig sind. Etwas besser sieht es bei Torwart Logan Bailly aus. "Bei ihm ist nicht der Knochen, sondern der Nerv betroffen", sagte Frontzeck. "Die Blockade in seinem Fuß ist gelöst worden und nun soll er bei der Nachmittagseinheit wieder zu 100 Prozent ins Training einsteigen. Wir müssen abwarten, wie er auf die Belastung reagiert, sind aber guter Dinge, dass er uns am Sonntag zur Verfügung steht."