Zusammenfassung

  • Upamecano hat sich bei RB Leipzig zum absoluten Leistungsträger entwickelt.

  • Trotz Doppelbelastung möchter der 19-Jährige am liebsten in jedem Spiel spielen.

  • Die französische Nationalmannschaft ist ein mittelfristiges Ziel des Innenverteidigers.

Leipzig – RB Leipzig ist derzeit in der Bundesliga und in der Europa League gefordert, aber für Dayot Upamecano ist das keine Belastung. "Ich liebe Fußball, will am liebsten jedes Spiel spielen", sagte der Innenverteidiger von RB Leipzig jüngst dem Portal Sportbuzzer. Fußball, Essen, Schlafen - das ist derzeit seine Welt. Und genau solche Spieler braucht RB-Trainer Ralph Hasenhüttl in der entscheidenden Phase der Saison.

>>> Wo landet Leipzig am Saisonende? Jetzt die letzten Partien im Tabellenrechner durchtippen!

Übersicht und Stellungsspiel eines Routiniers, kopfballstark, robust im Zweikampf: Auch beim Hinspiel im Europa-League-Viertelfinale gegen Olympique Marseille am Donnerstagabend (Endstand 1:0) stand der 19-Jährige 90 Minuten auf dem Platz und sorgte dafür, dass am Ende die Null stand. Doch das Scheinwerferlicht ist ihm nicht fremd.

Upamecano sieht noch viel Steigerungspotenzial

Durch seine starken Leistungen in der laufenden Saison hat sich Upamecano nicht nur in der Bundesliga einen Namen gemacht. Dennoch sieht der Franzose bei sich noch viel Luft nach oben. "Ich arbeite jeden Tag hart, um besser zu werden. Und ich höre dem Trainerteam genau zu, versuche die Dinge best- und schnellstmöglich umzusetzen. Ich bin noch jung und muss mich überall verbessern", sagte Upamecano. Diese Selbstreflexion ist unabdingbar, wenn er das höchste Level erreichen will. 

Video: Leipzig vor Sechs-Punkte-Spiel gegen Leverkusen

Wobei sich Upamecano nicht in Verbissenheit und Ehrgeiz verliert. "Ich bin vor dem Spiel sehr konzentriert, ein Schuss Lockerheit ist aber auch dabei. Das war aber eigentlich schon immer so bei mir", sagte er. Mit diesem Gesamtpaket kann es der U21-Nationalspieler weit bringen. Vielleicht sogar noch zur WM in Russland? "Über die Weltmeisterschaft mache ich mir nicht so viele Gedanken, ich konzentriere mich auf meine jetzige Leistung und auf RB", sagte Upamecano.

Traum von der A-Nationalelf

Jede andere Aussage wäre natürlich auch vermessen. Raphael Varane von Real Madrid und Samuel Umtiti vom FC Barcelona sind in der französischen Innenverteidigung schließlich die Platzhirsche. Aber wer weiß, was in ein paar Jahren ist. Upamecano blickt optimistisch in die Zukunft: "Natürlich ist es ein Traum, irgendwann für die A-Nationalmannschaft von Frankreich zu spielen." Diesem Ziel würde er mit einer starken Leistung gegen Marseille wieder einen Schritt näher kommen.