Köln - Über 400.000 Stimmen der User von bundesliga.de haben über die Top-11 der Saison entschieden. David Alaba vom FC Bayern München ist einer der beiden defensiven Mittelfeldspieler, die es in diese Elf geschafft haben. 13 Prozent der Teilnehmer stimmten für den Österreicher.

Der 22-Jährige wurde in der abgelaufenen Saison von Pep Guardiola immer wieder auf unterschiedlichen Positionen eingesetzt, er ist einer der taktisch flexibelsten Spieler des FC Bayern. Alaba spielte links in einer Dreier- und Viererkette, kam im linken offensiven und zentralen defensiven Mittelfeld zum Einsatz. Egal auf welcher Position, Alaba ist einer der Ballsichersten Spieler der Bundesliga.

Verletzungsbedingt war seine Saison bereits Ende März beendet. Davor war Alaba einer der mit Abstand fairsten Spieler der Bundesliga. In insgesamt 1665 Spielminuten beging er nur elf Fouls - alle 151 Minuten eins. Überhaupt sah Bayerns Youngster in den letzten 98 Bundesliga-Spielen keine Gelbe Karte mehr. Zuletzt wurde er im August 2011 verwarnt - beeindruckend!

Alaba ist auch zum Scharfschützen am ruhenden Ball avanciert. Drei Freistöße (zwei in der BUndesliga, einen im Pokal) verwandelte er im Jahr 2015 direkt.

Alabas Spiel der Saison:

20. Spieltag, 7. Februar 2015: VfB Stuttgart - FC Bayern München 0:2 (0:1)

Fast ein Jahr lang war David Alaba in der Bundesliga torlos - bis zum 2:0-Sieg des FC Bayern in Stuttgart. Dort erzielte er seinen ersten Treffer seit März 2014.

Dennis-Julian Gottschlich und Tobias Anding

Infografik: Die Top-11 der Saison