Kaiserslautern - Sidney Sam war der Siegtorschütze bei Bayer Leverkusens 1:0-Erfolg in Kaiserslautern. Zum zehnten Mal gewann die beste Rückrundenmannschaft in dieser Saison auswärts und festige so Tabellenplatz zwei, der zur direkten Qualifikation für die Champions League berechtigt.

Sieben Punkte Rückstand sind es auf Tabellenführer Borussia Dortmund - sieben Zähler Vorsprung allerdings weiter auf Platz 3, auf dem nun die Münchner Bayern platziert sind.

Heynckes fordert Sam heraus

"Ein wichtiger Erfolg", sagte Bayer-Trainer Jupp Heynckes zufrieden nach dem ersten Spiel seit der Bekanntgabe seines Wechsels zur neuen Saison zum Rivalen FC Bayern München.

Vergangene Woche habe er zu Sidney Sam gesagt, er sei mal wieder an der Reihe, ein Spiel für Bayer zu entscheiden, erzählte Heynckes. Und Sam nutzte dann eine der wenigen Chancen der reiferen Mannschaft an diesem Tag im Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg. Nachdem FCK-Torwart Kevin Trapp den Ball nach einer Flanke von Eren Derdiyok nicht festhalten konnte, traf der schnelle Offensivspieler mit einem technisch perfekten Schuss zum Siegtor (74.).

Noch in der vergangenen Saison war der Linksfuß mit herausragenden Leistungen maßgeblich am Aufstieg des 1. FC Kaiserslautern in die Bundesliga beteiligt. Nun traf er nach zwei Toren in der Hinrunde (3:1) schon zum dritten Mal beim zweiten Aufeinandertreffen mit seinem ehemaligen Verein. Warum er nur verhalten gejubelt hat und was für Bayer 04 in dieser Saison noch zu erreichen ist, erzählte Sidney Sam nach dem Spiel in Kaiserslautern.

Frage: Herr Sam, Sie haben nur verhalten den Siegtreffer bejubelt. Warum?

Sidney Sam: Das ist dem Respekt vor den Fans hier in Kaiserslautern geschuldet. Trotzdem war es etwas Besonderes in meiner ehemaligen Heimat ein Tor zu erzielen, meine Familie war da und viele Freunde. Aber wenn nicht ich das Tor mache, macht es eben ein anderer. Das ist Fußball.

Frage: War das Ihr wichtigstes Tor bisher für Bayer?

Sam: Wenn man das entscheidende Tor macht, ist es natürlich umso schöner. Es war ein super Spiel und ich freue mich, dass wir die drei Punkte geholt haben. Aber jedes entscheidende Tor ist wichtig.

Frage: Sie lagen bei dem Torschuss schräg in der Luft, der Ball war schwer zu verwandeln.

Sam: Das war kein Zufall, dass der Ball reinging. Solche Situationen trainieren wir oft im Training, nun hat es mal wieder im Spiel geklappt.

Frage: Bayer hat sich lange schwer getan, oder?

Sam: Wir mussten uns reinkämpfen ins Spiel, der FCK hat gut in der Defensive gestanden. Aber wir haben super gefightet und am Ende verdient gewonnen, glaube ich. Der FCK wird aber sicher seine Punkte holen.

Frage: Sie sind auswärts unheimlich erfolgreich...

Sam: Ja, die Bilanz mit zehn Siegen ist echt super. Jetzt müssen wir auch zuhause die Spiele gewinnen.

Frage: Was bedeutet der Sieg für Bayer 04 im Saisonendspurt?

Sam: Das waren Big Points. So haben wir weiter die Chance auf die Champions League. Wir wollen die verbleibenden sechs Spielen alle gewinnen. Das ist harte Arbeit, aber wir können das schaffen.

Frage: Schielen Sie noch mit einem Auge auf Spitzenreiter Dortmund?

Sam: Nein, wir gucken nicht auf Dortmund. Es werden jetzt noch sechs harte Wochen - dann schauen wir, wo wir stehen.

Aufgezeichnet von Tobias Schächter