Der Moment der Entscheidung: Arjen Robben erzielt das 2:0 für den FC Kreuzberg 08
Der Moment der Entscheidung: Arjen Robben erzielt das 2:0 für den FC Kreuzberg 08
Bundesliga

Kreuzberg ist wieder im Geschäft

Bremen – In der Basisliga 104 hat der FC Kreuzberg 08 mit einem 2:0-Erfolg beim Spitzenreiter De Dafaidn den Titelkampf wieder spannend gemacht. Zwar führt Dafaidn (51 Punkte) von Manager "Ted Mosby99" die Tabelle weiterhin an, allerdings ist der Vorsprung auf vier Punkte zusammengeschmolzen.

Mutige Taktik wird belohnt

Kreuzberg, das von "Jonas Maria Wagner" trainiert wird, konnte sich für die Hinspiel-Niederlage revanchieren und muss jetzt auf Schützenhilfe der anderen Mannschaften hoffen, um doch noch Platz 1 zu erreichen. Mit Time 2 kill you, das 46 Zähler auf dem Konto hat, gibt es zudem noch ein drittes Team in dieser Staffel mit Ambitionen auf die Meisterschaft.

"Jonas Maria Wagner" hatte seine Kreuzberger Kicker mutig im 3-4-3 aufgeboten, um angesichts der Tabellenkonstellation zu verdeutlichen, dass er voll auf Sieg spielen würde. Doch in der 14. Minute war erst einmal sein Torhüter Bernd Leno gefordert, der gegen den frei vor ihm auftauchenden Stefan Kießling eine Glanzparade zeigen musste, um den Rückstand zu verhindern. Auch die nächste gute Chance gehörte den Hausherren von "Ted Mosby99", doch Arjen Robben verzog um gut einen Meter.

Und so fiel das Tor in Minute 28 auf der Gegenseite als Andre Schürrle aus halblinker Position zum 1:0 für Kreuzberg traf.  Der Ball war zwar hart geschossen, wirkte für Leno aber nicht unhaltbar, da er zentral im Kasten einschlug. Die Gäste wurden mit der Führung im Rücken nun deutlich zielstrebiger in ihren Aktionen, verpassten es aber lange Zeit, das beruhigende zweite Tor nachzulegen.

Robben macht den Sack zu

So war es bis zu 82. Minute ein Spiel aus Messers Schneide, allerdings ohne die großen Strafraumszenen, das erst mit dem 2:0 von Robben entschieden wurde. Nach Zuspiel von Daniel Baier trickste der Niederländer zuerst Naldo aus, um sich den Ball auf seinen linken Zauberfuß zu legen. Aus sechs Metern war Leno diesmal machtlos und sein Team De Dafaidn hatte das Topspiel verloren.

Insgesamt war es ein Partie, die sehr von Taktik geprägt, so dass die spektakulären Torchancen Mangelware blieben. Aufgrund des Chancenplus (5 zu 2) und der Tatsache, dass Kreuzberg in Summe gesehen auch mehr für das Spiel investierte, ein verdienter Sieg für die Gäste, die damit wieder voll im Geschäft um den Titel in der Basisliga 104 sind. 

De Dafaidn: Leno – Knoche, Naldo, Piszczek, Rodriguez – Robben, Alonso, Baier, Hunt – Kruse, Kießling - Manager: "Ted Mosby99".

FC Kreuzberg 08: Leno – Sokratis, Naldo, Benatia – Robben, Baier, Firmino, Thomas Müller – Choupo-Moting, Lewandowski, Schürrle - Manager: "Jonas Maria Wagner”. 

Tore:

0:1 Andre Schürrle (28.)

0:2 Arjen Robben (82.)

Oliver Mumm