Medhi Benatia hat sich bereits im ersten Jahr im Team des FC Bayern München etabliert
Medhi Benatia hat sich bereits im ersten Jahr im Team des FC Bayern München etabliert
Bundesliga

Benatia: "... dann wäre sie sehr, sehr gut gewesen"

München - Die vergangenen Tage waren intensiv für die Spieler des FC Bayern München. Erst der Heimsieg am letzten Spieltag gegen den 1. FSV Mainz 05 (2:0), dann die Bierdusche auf dem Rasen der Allianz-Arena und zuallerletzt die Meisterfeier auf dem Rathausbalkon am Marienplatz. Insbesondere für Medhi Benatia, der vor einem Jahr vom AS Rom an die Isar wechselte, waren diese Feierlichkeiten etwas völlig neues, nachdem er seinen ersten Titel in seiner Karriere feiern konnte.

"Das kann keine Mannschaft der Welt kompensieren"

Im Interview mit bundesliga.de zieht der marokkanische Nationalspieler Bilanz seiner ersten Saison in München und spricht darüber, wie er die Arbeit unter Guardiola genießt.

bundesliga.de: Herr Benatia, freuen Sie sich auf Ihren Sommer-Urlaub?

Medhi Benatia: Wir haben in den vergangenen Wochen alle drei Tage ein Spiel gehabt und nun freuen wir uns einfach auf die gemeinsame Zeit mit der Familie. Erst einmal werde ich aber noch ein Spiel mit der marokkanischen Nationalmannschaft bestreiten, bevor es dann in den Urlaub geht.

bundesliga.de: Wie fällt Ihr Fazit Ihrer ersten Saison beim FC Bayern aus?

Benatia: Wir haben das Maximum versucht, um all unsere Ziele zu erreichen. Am Ende springt die Meisterschaft herraus, sowie das Halbfinale in der Champions League und im DFB-Pokal. Aber wir haben unheimlich viel Pech mit Verletzungen gehabt, und Weltklasse-Spieler standen monatelang nicht zur Verfügung. Das kann keine Mannschaft der Welt kompensieren. Sie sind einfach nicht zu ersetzen. Nichtsdestotrotz handelt es sich in meinen Augen um eine gute Saison. Ich bin zufrieden.