Spaß haben und dabei eine Menge lernen: Die Kids-Clubs der Bundesligisten erfreuen sich bei den kleinen Fans größter Beliebtheit
Spaß haben und dabei eine Menge lernen: Die Kids-Clubs der Bundesligisten erfreuen sich bei den kleinen Fans größter Beliebtheit
Bundesliga

Spaß haben und viel lernen: Kids-Clubs boomen

Köln - Seit Jahren kümmern sich die Bundesligisten ganz gezielt um ihre jüngsten Fans. Über die Kids-Clubs haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit, im spannenden Umfeld ihres Lieblingsvereins eine Menge zu erleben und dabei auch noch viel zu lernen. Mittlerweile sind mehr als 130.000 Kinder in Kids-Clubs organisiert.

Frühprävention ein wichtiges Ziel

Mit dem erlebnispädagogischen Angebot sprechen die Clubs der Bundesliga und 2. Bundesliga, sowie teilweise auch der 3. Liga, junge Fans im Alter zwischen fünf und 13 Jahren an. Der Profifußball hat für die Kinder eine enorme Anziehungskraft, die Spieler sind für die jungen Fans Idole, denen sie nacheifern möchten. Wichtig ist den Clubs hierbei, dass es in den Kids-Clubs nicht um Leistung geht, sondern um tolle gemeinsame Erlebnisse und Spaß. Sie sind offen für alle Kinder im entsprechenden Alter. Und diese sind für die Clubs zudem die potentiellen Anhänger von morgen, getreu dem Motto: "Einen Verein hat man sein Leben lang."