Köln - Borussia Dortmund bleibt weiter ungeschlagen, der FC Bayern München meldet sich im Titelkampf zurück, Gian-Luca Waldschmidt überzeugt in Freiburg und Sebastien Haller ist der Topscorer - darüber spricht die Bundesliga nach dem 9. Spieltag.

>>> Beim offiziellen Tippspiel mitmachen und jeden Spieltag attraktive Preise gewinnen!

1) Dortmund weiter ungeschlagen

Zwar musste Borussia Dortmund am Samstag noch den späten Ausgleichstreffer von Salomon Kalou hinnehmen und sich somit mit nur einem Punkt gegen Hertha BSC begnügen. Dennoch ist die Mannschaft von Trainer Lucien Favre nach neun Spieltagen noch ungeschlagen - das ist den Schwarz-Gelben zuvor erst einmal in ihrer Bundesliga-Historie gelungen (2002/2003 unter Matthias Sammer). Insgesamt ist der BVB damit unter Favre nun 13. Pflichtspiele in Folge ungeschlagen. Fast hätte es gegen Berlin sogar den siebten Sieg in Serie gegeben - doch der erste Profi-Doppelpack von Jadon Sancho reichte am Ende nicht zum Heimsieg. Dennoch belegen die Zahlen aus den letzten Wochen: Mit diesem BVB muss man im Meisterschaftskampf rechnen!

>>> Jadon Sancho - Doppelpacker auf Rekordjagd

>>> Mario Götze im Interview: "Ich fühle mich sehr, sehr gut"

>>> Spielbericht: Hertha BSC trifft in letzter Minute zum Ausgleich gegen Dortmund

Thiago bejubelt seinen Siegtreffer gegen Mainz 05
Thiago bejubelt seinen Siegtreffer gegen Mainz 05 © gettyimages / Alex Grimm / Bongarts

2) FC Bayern wieder dran

Freude über das späte Remis in Dortmund dürfte hingegen beim FC Bayern München geherrscht haben. Der Rekordmeister musste am 9. Spieltag in Mainz ran - und bewies nicht nur fußballerische Qualität, sondern auch die entsprechende Mentalität. Nachdem Leon Goretzka für die FCB-Führung gesorgt hatte, gab Mainz in Person von Jean-Paul Boetius kurz nach der Halbzeitpause die Antwort. Doch Thiago brachte die Bayern zurück auf die Siegerstraße und machte so den siebten Auswärtserfolg in Serie gegen Mainz 05 klar. Damit ist der Rekordmeister auf drei Punkte an die Tabellenführer aus Dortmund heran gerückt. Niko Kovac und Co dürfte das gefallen - am 11. Spieltag wartet schließlich das direkte Duell mit dem BVB auf den Rekordmeister.

>>> Spielbericht: Bayern München erkämpft 2:1-Sieg in Mainz

>>> Die offizielle Tabelle

3) Waldschmidt und Freiburg im Aufwind

In Topform kam Borussia Mönchengladbach zum Freitagabendspiel gegen den SC Freiburg. Nach starken Leistungen in den letzten Wochen gehört die Fohlenelf zur Spitzengruppe in der Bundesliga - nicht wenige Beobachter hätten auf einen Sieg im Breisgau gesetzt. Doch weit gefehlt! Denn Gladbach kann in Freiburg einfach nicht gewinnen. Über 16 Jahre nach dem bisher einzigen Bundesliga-Sieg im Schwarzwald-Stadion gelang der Borussia auch am Freitag kein Auswärtserfolg gegen den Sport-Club.

Einer der Hauptgründe dafür: Gian-Luca Waldschmidt! Der Neuzugang stand in der Startelf und holte bereits nach 59 Sekunden einen Elfmeter heraus - Nils Petersen verwandelte. Und auch auf den zwischenzeitlichen Ausgleich gab Waldschmidt die Antwort und traf prompt selbst, ehe Lucas Höler kurz vor Abpfiff den Schlusspunkt setzte. Der 22-jährige Waldschmidt kommt damit auf drei Scorerpunkte in dieser Saison - genauso oft stand der Neuzugang bisher in der Startelf. Es dürften wohl bald mehr Einsätze von Beginn an hinzukommen.

>>> Spielbericht: Freiburg besiegt Gladbach dank Blitzstart

>>> Der 9. Bundesliga-Spieltag in Zahlen

Video: Der Bundesliga steht ein heißer Herbst bevor

4) Haller jetzt Topscorer

Es war nicht der beste Auftritt in den letzten Wochen, den Eintracht Frankfurt gegen den 1. FC Nürnberg am 9. Bundesliga-Spieltag hingelegt hat. Nach zuvor fünf Pflichtspielsiegen in Folge mussten die Hessen sich gegen die Franken mit einem Punkt zufrieden geben. Dass die SGE den überhaupt noch mitnehmen konnte, verdankte sie vor allem dem erst in der 68. Minute eingewechselten Sebastien Haller! Der Franzose verhinderte mit seinem sechsten Saisontor kurz vor Schlusspfiff die drohende Niederlage - mit seinem einzigen Torschuss in der Partie. Die Treffsicherheit kommt nicht von ungefähr: Der 24-Jährige Stoßstürmer ist mit sechs Toren und fünf Vorlagen der Topscorer der Bundesliga!

>>> Spielbericht: Haller sichert Eintracht späten Punkt gegen Nürnberg

>>> Alle Bundesliga-Statistiken in der Übersicht

5) Leverkusen klettert aus dem Keller

Was für ein Befreiungsschlag! Nach einem schwierigen Saisonstart meldet sich Bayer 04 Leverkusen am 9. Bundesliga-Spieltag eindrucksvoll mit einem 6:2-Auswärtssieg gegen den SV Werder Bremen zurück. Bereits in der ersten Halbzeit machte die Elf von Trainer Heiko Herrlich vermeintlich schon alles klar: Zunächst sorgte Kevin Volland für die frühe Führung, danach legten Julian Brandt und Karim Bellarabi noch vor dem Pausenpfiff nach. Doch ganz so einfach machte Bremen es den Gästen nicht: Nach der Pause verkürzten die Hausherren und trafen doppelt - doch Bayer 04 gab prompt die Antwort und schnappte sich die drei Punkte auf eindrucksvolle Art und Weise. Für die Bayer-Elf kommen die drei Punkte zur rechten Zeit: Mit nun elf Zählern klettert Leverkusen auf Platz 12 in der Tabelle - und bringt endlich etwas Luft zwischen sich und die Abstiegsplätze.

>>> Spielbericht: Leverkusen gewinnt in Bremen

>>> Die Bundesliga-Tabelle

Kevin Volland feiert seinen Treffer gegen Bremen
Kevin Volland feiert seinen Treffer gegen Bremen © gettyimages / Martin Rose