Große Freude bei Kaan Ayhan, Paco Alcacer, Marco Reus und David Alaba (v.l.) - © Getty Images
Große Freude bei Kaan Ayhan, Paco Alcacer, Marco Reus und David Alaba (v.l.) - © Getty Images
bundesliga

15. Spieltag im Fokus: Darüber spricht die Bundesliga

Köln - Der BVB ist Herbstmeister, bei den Bayern läuft's wieder, Düsseldorf verlässt den letzten Tabellenplatz - darüber spricht die Bundesliga nach dem 15. Spieltag.

1) Der BVB ist Herbstmeister!

Borussia Dortmund hat sich schon am 15. Spieltag die Herbstmeisterschaft gesichert. Nach dem 2:1-Erfolg gegen den SV Werder Bremen ist der BVB vor der Winterpause rechnerisch nicht mehr von Platz eins zu verdrängen. Durch das Remis von Borussia Mönchengladbach bei der TSG Hoffenheim hat Dortmund nun neun Punkte Vorsprung auf die Fohlenelf und auf die Bayern. Bisher wurde der BVB viermal Herbstmeister - und holte am Ende immer die Meisterschale. Trainer Lucien Favre bleibt pragmatisch: "Die Herbstmeisterschaft bedeutet nicht viel. Wir haben noch zwei Spiele, das nächste ist das wichtigste."

Torjäger Paco Alcacer, der diesmal von Beginn an spielen durfte, besorgte nach 20 Minuten den Führungstreffer für die Schwarz-Gelben, Kapitän Marco Reus legte kurz darauf das 2:0 nach (27.). Die Bremer verkauften sich teuer, kamen durch Max Kruse zum sehenswerten Anschlusstreffer (35.), standen am Ende aber mit leeren Händen da.
>>> Spielbericht: BVB schlägt Bremen mit 2:1
>>> BVB: Voll fokussiert in den Endspurt
>>> Nuri Sahin im Interview: "Ein ganz großer Moment"
>>> Alle Infos zu #BVBSVW im Matchcenter

Dortmund bejubelt die Herbstmeisterschaft - Photo by Jörg Schüler/Getty Images

2) Bayern fertigen Hannover ab

Beim FC Bayern München läuft es wieder rund! Der Rekordmeister bestätigte am Samstag seine starke Form aus den letzten Wochen und ließ Hannover 96 beim Gastspiel in Niedersachsen keine Chance. Nur 64 Sekunden benötigte Joshua Kimmich, um die Bayern in Führung zu bringen - es war das schnellste Bundesliga-Tor für den FCB seit April 2012 - da traf Mario Gomez bereits in der ersten Minute. Für Kimmich war es übrigens genauso das erste Saisontor wie für David Alaba, der sich ebenfalls in die Torschützenliste eintragen durfte. Am Ende standen dann 32:3 Torschüsse und ein klarer 4:0-Auswärtserfolg für die Münchner zu Buche, die nun punktgleich mit Borussia Mönchengladbach auf dem zweiten Tabellenplatz liegen.

"Jetzt haben wir die letzten drei Bundesliga-Spiele gewonnen und sind auf einem guten Weg", lieferte Torschütze Alaba nach der Partie das passende Fazit. Mit dem höchsten Saisonsieg im Rücken gehen die Münchner nun optimistisch in die englische Woche. Kein Wunder: Bayern hat die letzten 13 Bundesliga-Spiele im Monat Dezember alle gewonnen.
>>> Spielbericht: 4:0! Der FC Bayern München lässt Hannover keine Chance
>>> Joshua Kimmich im Interview: "Man hat gesehen, dass ein Team auf dem Platz steht"
>>> Alles zu #H96FCB im Matchcenter

Bayern hat keine Mühen gegen Hannover - AFP/Getty Images / Odd Andersen

3) Leipzig bereit für Duell mit den Bayern

RB Leipzig hat seine Heimserie fortgesetzt und auch im neunten Heimspiel der Saison nicht verloren. Das 4:1 gegen den 1. FSV Mainz 05 am Sonntag war der siebte Sieg im eigenen Stadion. Yussuf Poulsen und Timo Werner trafen jeweils doppelt für die Gastgeber, Karim Onisiwo war für Mainz erfolgreich.

Die Leipziger sind bereit für das Duell mit dem FC Bayern München am kommenden Mittwochabend um 20:30 Uhr. Diese Paarung versprach in den letzten Jahren schon mehrfach Hochspannung. Im Mai 2017 konnte sich der FCB in einer spektakulären Partie mit 5:4 in Leipzig durchsetzen. Im März dieses Jahres setzte sich RBL daheim mit 2:1 gegen den deutschen Rekordmeister durch. Diesmal könnte die Mannschaft von Ralf Rangnick die Bayern mit einem Sieg überholen. Wer behält am Mittwoch in München die Oberhand?
>>> Spielbericht: Leipzig lässt nichts anbrennen
>>> Alle Infos zu #RBLM05 im Matchcenter

Doppelpacker unter sich: Timo Werner und Yussuf Poulsen - ROBERT MICHAEL/AFP/Getty Images

4) Fortuna nicht mehr Tabellenletzter

Fortuna Düsseldorf ist nicht mehr Tabellenletzter! Dank eines Doppelpacks von Kaan Ayhan klettert das Team vom Flinger Broich auf den 15. Platz in der Tabelle - und steht damit nicht mehr auf einem direkten Abstiegsplatz. Beide Treffer des Fortuna-Verteidiger resultierten aus Eckbällen - und dass obwohl die Fortuna mit insgesamt 20 Torschüssen ihren Saisonrekord gegen Freiburg egalisieren konnte. "So ein Spiel habe ich mir eigentlich gar nicht erträumt. Ich wollte über einfachen Fußball einfach nur meinen Job erledigen. Dass dann am Ende 'Doppelpack Ayhan' auf der Anzeigentafel steht, tut natürlich auch ein bisschen der Seele gut", freute sich der Matchwinner nach der Partie.

Für die Fortuna war es der dritte Sieg in dieser Bundesliga-Saison - mit jetzt zwölf Punkten stehen die Düsseldorfer damit im Abstiegskampf gut da. Der VfB Stuttgart und der FC Augsburg liegen nur zwei Zähler vor F95 - und sogar Schalke 04 ist mit 15 Punkten absolut in Schlagdistanz. "Das war sehr, sehr wichtig", erklärte Trainer Friedhelm Funkel nach der guten Leistung seiner Mannschaft. "Vor allem auch vor dem Spiel am Dienstag gegen Borussia Dortmund, gegen die aktuell beste deutsche Mannschaft."
>>> Spielbericht: Düsseldorf bezwingt Freiburg verdient mit 2:0
>>> Alles zu #F95SCF im Matchcenter

5) Zweitliga-Herbstmeister HSV auf dem Weg nach oben

Der Hamburger SV tut alles dafür, nach dem ersten Bundesliga-Abstieg der Vereingeschichte schnell wieder ins Oberhaus zurückzukehren. Die Hanseaten sind nach dem 2:1-Sieg beim MSV Duisburg vom Freitagabend Herbstmeister der 2. Bundesliga. Angeführt vom stark aufspielenden Kapitän Aaron Hunt, der mit einem wunderschönen Freistoß für das 2:1 verantwortlich zeichnete, sicherte sich der HSV den dritten Sieg in Serie und blieb zum elften Mal nacheinander ungeschlagen. Der Vorsprung auf den Relegationsrang drei beträgt nach Abschluss der Hinrunde damit sechs Punkte.

"Es ist für die Fans eine schöne Sache, dass wir Herbstmeister sind. Wir können das jetzt ein, zwei Tage genießen. Dann steht aber noch ein wichtiges Spiel an", sagte Hunt nachher. Hamburg tritt am kommenden Wochenende noch in Kiel an, bevor es in die Winterpause geht. Mit den Störchen hat der HSV eine Rechnung offen, schließlich gewann Holstein am 1. Spieltag mit 3:0 in Hamburg. Angesichts der jüngsten Erfolgsserie geht die Mannschaft von Trainer Hannes Wolf mit viel Rückenwind in diese Partie.>> Spielbericht: 2:1-Sieg für HSV beim MSV
>>>  Spielbericht: HSV schlägt den MSV
>>> Zur Tabelle der 2. Bundesliga