Frankfurt - Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat dem Einspruch des Sport-Club Freiburg gegen die Zwei-Spiele-Sperre für Mittelfeldspieler Vladimir Darida stattgegeben und das Strafmaß auf eine Sperre von einem Spiel und eine Geldstrafe in Höhe von 6000 Euro geändert.

Darida kann damit bereits am Samstag im Auswärtsspiel bei Werder Bremen wieder zum Einsatz kommen. Seine Sperre hatte Darida beim 0:0 im Heimspiel gegen Bayer Leverkusen verbüßt.

Der 24-jährige Tscheche war am vergangenen Dienstag im Baden-Derby der Freiburger bei der TSG 1899 Hoffenheim (3:3) nach einem Foul an Pirmin Schwegler wegen "rohen Spiels" des Feldes verwiesen worden (81.). Gegen die Sperre von zwei Punktspielen hatte der Mittelfeldspieler fristgerecht Einspruch eingelegt.