Filip Daems wird bei Borussia Mönchengladbach auch in der kommenden Saison die Kapitänsbinde tragen. Der Belgier, der sich im Trainingslager einen Innenband-Teilanriss im Knie zugezogen hatte und derzeit pausieren muss, bekommt das Vertrauen von Trainer Michael Frontzeck.

Daems bleibt trotz der Verletzung bei der Mannschaft und wird im Trainingslager in Saalfelden von der medizinischen Abteilung behandelt. "Wir haben vier Physiotherapeuten und einen Arzt hier, da macht es keinen Sinn, Filip nach Hause zu schicken", sagt Frontzeck.

"Ich hatte irre Schmerzen"

Der Verteidiger erinnert sich nur ungern an den Zweikampf mit Neuzugang Raul Bobadilla, als er sich die Verletzung zuzog: "Es hat mich zum ersten Mal in meiner Karriere am Knie erwischt. Ich hatte irre Schmerzen. Wir müssen jetzt die Schwellung aus dem Knie bekommen. Dann lege ich wieder richtig los."

Nach seiner Bestätigung als Borussen-Kapitän war seine erste Amtshandlung die Durchführung der Wahl des neuen Mannschaftsrates. Diesem gehören nun neben ihm auch Oliver Neuville, Michael Bradley, Christofer Heimeroth und Tobias Levels an.