München - Die Weltmeisterschaft in Brasilien hat mit der Eröffnungspartie des Gastgebers gegen Kroatien begonnen. 77 Profis aus der Bundesliga und 2. Bundesliga werden an dem Turnier teilnehmen (Weltkarte der WM-Fahrer).

23:58 Uhr: Zwei Treffer von Neymar haben die Selecao vor einem höchst deprimierenden Fehlstart in die WM im eigenen Land bewahrt. Der 22 Jahre alte Angreifer präsentierte sich beim 3:1 (1:1) gegen widerspenstige Kroaten als Retter in höchster Not und ebnete den Gastgebern im Eröffnungsspiel den Weg zum sechsten, vom ganzen Land erwarteten WM-Titel - und das nach einem frühen Rückstand, der von Ivica Olic eingeleitet wurde (Spielbericht).

23:50 Uhr: Nachdem Kroatien noch einmal alles nach vorne wirft, sorgt Oscar in der Nachspielzeit mit dem dritten Treffer für die Gastgeber für die Entscheidung. 

23:30 Uhr: In der 71. Minute erzielt Neymar das 2:2 für die Brasilianer. Der Angreifer verwandelt einen Foulelfmeter mit etwas Glück. Zuvor war Fred im Zweikampf mit Lovren zu Boden gegangen.

22:49 Uhr: Die deutsche Nationalmannschaft sieht eine muntere erste Hälfte des Eröffnungsspiels. Manuel Neuer postet dieses Foto:

22:29 Uhr: Ganz Brasilien bejubelt den Ausgleich: Neymar trifft mit einem flachen Linksschuss aus der zweiten Reihe das 1:1. 

22:11 Uhr: Der erste Treffer des Turniers ist ein Eigentor von Marcelo. Der Brasilianer brachte Kroatien in der 11. Minute überraschend in Führung. Der Champions-League-Sieger von Real Madrid verlängerte eine harte Hereingabe des Wolfsburgers Ivica Olic, der auf der linken Angriffsseite des Außenseiters durchgestartet war, unhaltbar für Torwart Julio Cesar ins eigene Netz. 

22:00 Uhr: Die 20. Weltmeisterschaft läuft. Brasilien und Kroatien bestreiten das Eröffnungsspiel - 63 weitere Partien werden folgen. bundesliga.de wünscht viel Vergnügen!

21:17 Uhr: Drei Wolfsburger laufen beim Eröffnungsspiel der WM von Beginn an auf. Bei Gastgeber Brasilien steht Luiz Gustavo in der Startformation, bei Kroatien die Offensivspieler Ivica Olic und Ivan Perisic - die Aufstellungen:

Brasilien: Julio Cesar - Dani Alves, Thiago Silva, Luiz, Marcelo - Paulinho, Gustavo - Hulk, Oscar, Neymar - Fred

Kroatien: Pletikosa - Srna, Corluka, Lovren, Vrasljko - Modric, Rakitic - Perisic, Kovacic, Olic - Jelavic

20:33 Uhr: Natur, Menschen und der Fußball als "wahre brasilianische Kunstform": Die "drei Schätze Brasiliens" standen bei der verspielt-fröhlichen Eröffnungsfeier der 20. WM im Mittelpunkt. 660 Darsteller zeigten das Land des Rekordweltmeisters bei der 25-minütigen Feier in der nicht annähernd komplett gefüllten Corinthians Arena von Sao Paulo von seiner fröhlichen und bunten Seite. Als Signal für das weitere Turnier war die Feier sehr angenehm. Die Brasilianer zeigten sich fast kindlich ausgelassen, herzlich, aber im Gegensatz zu vielen vorherigen Eröffnungsfeiern von sportlichen Großveranstaltungen nicht zu selbstverliebt. Zu Beginn stieg ein "lebender Ball" aus 90.000 LED-Lichtern in den Nachmittagshimmel von Sao Paulo, für den Schlusspunkt sorgte die Präsentation des offiziellen WM-Songs. "We Are One" wurde von Rapper Pitbull, der brasilianischen Sängerin Claudia Leitte und nach einer zwischenzeitlichen Absage doch von US-Popstar Jennifer Lopez live performt. Dies riss auch die bis dahin andächtig zuschauenden Zuschauer zu Begeisterungsstürmen. Dazwischen wurden die "drei Schätze Brasiliens" in voller Farbenpracht hevorgehoben. Mineralien und Pflanzen standen für die Natur, die Liebe zum Leben und die Leidenschaft zu Musik und Tanz für die Menschen. Den Abschluss bildete der Fußball. 

17:55 Uhr: WM-Neuling Bosnien-Herzegowina muss bei seinem Debüt bei der Weltmeisterschaft in Brasilien am Sonntag in Rio de Janeiro gegen Argentinien möglicherweise auf Bundesliga-Profi Sejad Salihovic verzichten. Der Mittelfeldspieler von 1899 Hoffenheim musste das Training der "Drachen" am Donnerstag in Guaraja wegen Oberschenkelproblemen abbrechen. Eingehende Untersuchungen sollten laut bosnischem Verband Aufschluss über die Schwere der Blessur geben. Salihovic (29) war für das Duell mit dem zweimaligen Weltmeister von Trainer Safet Susic wohl nicht für die Startelf vorgesehen. Er galt jedoch als möglicher Ersatzkandidat für den Schalker Sead Kolasinac auf der Position des linken Außenverteidigers. 

17:39 Uhr: Bundestrainer Joachim Löw hat bei seinem ersten öffentlichen Auftritt in Brasilien erst einmal den verletzten Dortmunder Marco Reus gegrüßt. "Ein Gruß nach Deutschland, vor allem an Marco Reus. Marco, die Mannschaft vermisst dich sehr. Wir wünschen dir alles Gute. Die Mannschaft wird auch für dich spielen", sagte Löw am Donnerstag. Reus hatte sich am Tag vor dem Abflug beim Länderspiel gegen Armenien (6:1) einen Teilabriss der Syndesmose erlitten. Der 22-Jährige fällt deshalb drei Monate aus. 

17:01 Uhr: Grüße aus dem All: Mit besten Wünschen an alle WM-Teilnehmer und ein paar spektakulären Fallrückziehern haben sich der deutsche Astronaut Alexander Gerst und zwei seiner US-Kollegen in einer Videobotschaft von der Internationalen Raumstation ISS gemeldet. Der 38 Jahre alte Geophysiker aus Künzelsau, der insgesamt 166 Tage auf dem multinationalen Außenposten 400 Kilometer über der Erde verbringen wird, ließ keine Zweifel aufkommen, für welche Mannschaft sein Herz schlägt: Er trug ein Deutschland-Trikot. Gerst und seine beiden US-Kollegen Reid Wiseman und Steven Swanson spielten mit einem kleinen Fußball auch schon mal das WM-Duell zwischen den USA und dem DFB-Team am 26. Juni in Recife (Spielplan) durch. Bei Gersts spektakulärer Glanzparade durch den schwerelosen Raum dürfte selbst Manuel Neuer blass vor Neid geworden sein. Aber auch die Fallrückzieher seiner US-Kollegen konnten sich durchaus sehen lassen. Die Besatzung der ISS, zu der derzeit auch zwei russische Kosmonauten gehören, hatte bereits angekündigt, einige WM-Spiele in der Umlaufbahn verfolgen zu wollen. 

16:25 Uhr: Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli will dem DFB-Team so lange wie möglich aus dem Weg gehen. "Ich wünsche mir absolut nicht, auf Deutschland zu treffen, weil sie eines der stärksten Teams sind", erklärte Prandelli. Diese Aussage kommt doch etwas überraschend, denn Italien hat bei einer WM oder EM noch nie gegen das DFB-Team verloren (vier Siege, vier Remis). Trotzdem bleibt Prandelli dabei: "Wir wollen nicht gegen Deutschland spielen, so etwas geht nicht immer gut."

16:20 Uhr: Kroatiens Ivica Olic äußert sich vor dem Eröffnungsspiel zwar respektvoll gegenüber Gastgeber und Gegner Brasilien, aber macht auch eine mutige Ansage. "Brasilien hat zwar die beste Abwehr der Welt, aber wird werden trotzdem mindestens ein Tor erzielen", erklärte der Wolfsburg-Routinier.

16:15 Uhr: Gibt es Bayerns Dante nach einem möglichen WM-Titel mit Brasilien wieder ohne Afro? Könnte sein. "Ich will es nicht versprechen, denn das könnte Ärger mit meiner Frau geben", sagte der Innenverteidiger vom FC Bayern München in einem Interview mit der Tageszeitung "Die Welt". "Sie war damals nach der Aktion sehr, sehr sauer auf mich. Aber es könnte passieren." Dante ließ sich nach dem gelungenen Klassenerhalt mit den Gladbachern einst seine Haare rasieren.

16:08 Uhr: Seit der WM 1966 in England gibt es bei Weltmeisterschaften offiziell Eröffnungsspiele. Die ersten Ausgaben waren echte Langweiler: gleich viermal in Folge hieß das Ergebnis 0:0. Vor 1966 fanden zum Turnierstart mehrere Spiele gleichzeitig statt, davon erhob die FIFA erst später einzelne Partien in den Stand eines Eröffnungsspiels. Erst zweimal (1934 und 1966) wurden Teilnehmer eines Eröffnungsspiels auch Weltmeister (Italien bzw. England). Das torreichste Eröffnungsspiel gab es 2006, als Gastgeber Deutschland mit 4:2 gegen Costa Rica gewann. Und: In Eröffnungsspielen unter Beteiligung des Gastgebers (bislang achtmal) hat dieser noch nie verloren.

15:54 Uhr: Im Campo Bahia läuft nun das Training des DFB-Teams. Am Montag trifft die Elf von Joachim Löw im ersten Gruppenpspiel auf Portugl (ab 17:45 Uhr im Liveticker)

14:50 Uhr: Um 10 Uhr Ortszeit versammelt Bundestrainer Joachim Löw seine 23 Mann zum Vormittagstraining im Campo Bahia. Das Wetter in Brasilien zeigt sich einmal mehr von seiner besten Seite.

14:25 Uhr: Leuchtende Kinderaugen und glückliche Lehrer: Die deutsche Nationalmannschaft hat am Mittwochnachmittag in der Nachbarschaft ihres WM-Quartiers kräftig Sympathiepunkte gesammelt. Bastian Schweinsteiger, der sich in Brasilien einer großen Popularität erfreut, Mesut Özil, Lukas Podolski, Matthias Ginter und Kevin Großkreutz sowie Teammanager Oliver Bierhoff besuchten eine Schule in Santo Andre, dem kleinen Fischerdorf an der brasilianischen Atlantikküste, in dem die deutsche Mannschaft ihr WM-Basiscamp aufgeschlagen hat.

"Toll, dass wir heute bei Euch vorbeischauen können", sagte Bierhoff. 72 Kinder besuchen diese Schule, 40 Kleinkinder gehen in den nebenan liegenden Kindergarten, und gemeinsam begrüßten die Kids lautstark ihre prominenten Gäste. Schweinsteiger und Co. brachten viele Geschenke mit und ließen mit den begeisterten Kindern auch den Ball kreisen.

13:00 Uhr: Portugal-Star Cristiano Ronaldo fühlt sich so gut wie bereit für das erste Gruppenspiel gegen Deutschland (Montag, 17:45 Uhr im Live-Ticker). "Ich bin bei 99,9 Prozent", sagt der frischgebackene Champions-League-Sieger von Real Madrid der Zeitung "A Bola".

12:35 Uhr: Leverkusens brasilianischer Neuzugang Wendell glaubt an eine tolle Weltmeisterschaft in seinem Heimatland. Er selbst träumt auch davon, später einmal das Trikot der Selecao tragen zu dürfen. Zunächst ist der Linksverteidiger aber erst einmal der 21. Brasilianer, der das Trikot von Bayer Leverkusen überstreift.

12:12 Uhr: Schalke 04 wünscht seinen acht WM-Teilnehmer viel Glück für das Abenteuer in Brasilien. Die Knappen stellten folgende Spieler ab: Klaas-Jan Huntelaar (Niederlande), Julian Draxler, Benedikt Höwedes (beide Deutschland), Sead Kolasinac (Bosnien-Herzegowina), Atsuto Uchida (Japan), Kevin-Prince Boateng (Ghana), Joel Matip (Kamerun), Tranquillo Barnetta (Schweiz, zuletzt an Eintracht Frankfurt ausgeliehen).

             Die Weltkarte der WM-Fahrer aus der Bundesliga

10:15 Uhr: Neben Ivica Olic dürfte auch sein Wolfsburger Club-Kollege  Ivan Perisic gute Chancen auf einen Platz in der Startelf im Eröffnungsspiel Kroatiens gegen Gastgeber Brasilien haben. Neben Olic und Perisic spielt wohl auch der frühere Frankfurter Gordon Schildenfeld von Beginn an im Team von Kroatiens Nationaltrainer Niko Kovac, ebenfalls ein Ex-Bundesligastar bei Bayer Leverkusen, dem FC Bayern, dem Hamburger SV und Hertha BSC.

09:35 Uhr: Die WM-Euphorie wird heute ab 22 Uhr ihren vorläufigen Höhepunkt finden. Dann geht es in Brasilien los mit dem Eröffnungsspiel des Gastgebers gegen Kroatien. Bei den Südamerikanern sind mit Luiz Gustavo (Wolfsburg) und Dante (FC Bayern München) zwei Bundesliga-Akteure dabei. Der große Star ist jedoch Neymar. "Er wird eine große WM spielen und hat das Zeug, bald der Beste der Welt zu sein", sagte Wolfsburgs  Luiz Gustavo über den Barcelona-Spieler. Luiz Gustavo wird mit großer Wahrscheinlichkeit in Brasiliens Startformation stehen, während Dante zunächst wohl auf der Bank Platz nehmen wird.

09:00 Uhr: US-Nationaltrainer Jürgen Klinsmann sieht die Entwicklung des deutschen Gruppengegners vor dem Auftaktspiel gegen Ghana positiv. "Wir machen jedes Jahr einen Schritt nach vorne", erklärte der frühere DFB-Bundestrainer, "wir sehen uns nicht mehr als Underdog." Kurz vor der WM holte sich Klinsmann den Trainer der deutschen Europameistermannschaft 1996, Berti Vogts, als Berater in den Betreuerstab der USA. Aus der Bundesliga nominierte Klinsmann mit John Anthony Brooks, Timothy Chandler, Julian Green und Fabian Johnson vier Akteure. Im dritten Gruppenspiel treffen die USA auf das DFB-Team. Zunächst kommt es zum Auftakt zum Duell mit Ghana - und Klinsmann zeigt Respekt. "Ghana hat viele talentierte Spieler, Leute, die dir richtig wehtun können, wenn du sie lässt", erklärte der einstige Topstürmer. Die Afrikaner besiegten im letzten WM-Test Südkorea klar mit 4:0. 

08:45 Uhr: Kroatiens Nationaltrainer Niko Kovac hat sich nach eigenen Aussagen noch nicht vorzeitig festgelegt, wer den gesperrten Mario Mandzukic (FC Bayern München) im WM-Auftaktspiel gegen Gastgeber Brasilien ersetzen wird. Der ehemalige Bundesligaspieler Kovac verwies auf den Spieltag als Entscheidungs-Deadline. In der Verlosung um die Position als Mittelstürmer stehen Wolfsburgs Ivica Olic und Hulls Nikica Jelavic. "Diese Mannschaft kann Historisches schaffen", erklärte Kovac zur Ausgangslage vor der Begegnung.

08:15 Uhr: Sechs Tage vor dem WM-Auftaktspiel in Belo Horizonte gegen Algerien hat der belgische Nationaltrainer Marc Wilmots seinen Vertrag um vier Jahre bis 2018 verlängert. Der 45 Jahre alte Ex-Schalker, in dessen Kader mit Daniel van Buyten (FC Bayern) und Kevin De Bruyne (Wolfsburg) zwei Bundesliga-Akteure stehen, ist seit 2012 für die "Roten Teufel" zuständig und schaffte mit ihnen die erste WM-Qualifikation seit 2002 in Japan und Südkorea. Damals stand Wilmots selbst noch in der Mannschaft, die im Achtelfinale am späteren Weltmeister scheiterte. Bei der WM in Brasilien gilt Belgien als Geheimtipp. Die Mannschaft trifft in der Gruppe H neben Algerien noch auf Russland und Südkorea. Wilmots' bisheriger Kontrakt endete mit der WM in Südamerika. 2003 trainierte Wilmots die Schalker für einige Monate.

                           Hier geht es zum Ticker vom 11. Juni