München - In 14 Tagen geht es wieder los: Borussia Mönchengladbach und Tabellenführer FC Bayern München läuten am 24. Januar die Rückrunde ein.

Bis dahin schuften die Bundesligisten in ihren Trainingslagern für den Start, suchen Profis neue Herausforderungen bei anderen Clubs und testen die Vereine ihre Form. bundesliga.de liefert einen Überblick über das aktuelle Geschehen:

Kreuzbandriss? Der HSV bangt um Beister

Maximilian Beister von Bundesligist Hamburger SV hat sich am Freitag bei einem Testspiel der Norddeutschen gegen Vitesse Arnheim (0:0) verletzt (zum Videospielbericht). Beister zog sich in diesem Spiel voraussichtlich eine schwere Knieverletzung zu. In einem Sprintduell am eigenen Strafraum setzte der Mittelfeldspieler in der 54. Minute ohne Gegnereinwirkung so unglücklich mit dem linken Bein auf, dass er sich im vollen Lauf das Knie verdrehte. Seine anschließenden Schreie waren bis auf der Tribüne zu hören. Mit dem Golf-Cart wurde er in die Kabine gefahren und von dort aus sofort ins Hotel zurückgebracht. Am Samstag soll mit einer Kernspin-Untersuchung die genaue Diagnose erfolgen. "Maxi selbst glaubt an einen Kreuzbandriss", verriet Sportchef Oliver Kreuzer nach dem Spiel "kicker.de".

HSV bleibt gegen Arnheim torlos

Im zweiten Testspiel der Vorbereitung gab es für den HSV das zweite Remis. Am Freitagabend trennten sich die Rothosen vom niederländischen Topteam Vitesse Arnheim mit einem 0:0-Unentschieden. Das Ergebnis trat an diesem Abend allerdings in den Hintergrund, denn Maximilian Beister zog sich in diesem Spiel voraussichtlich eine schwere Knieverletzung zu. Am Samstag soll mit einer Kernspin-Untersuchung die genaue Diagnose erfolgen.

Gut 100 Zuschauer, darunter der verletzte Pierre-Michel Lasogga, bekamen in der ersten Halbzeit einen sehr konzentrierten Auftritt der Rothosen zu sehen. Über weite Strecken stand die Elf von Bert van Marwijk gegen den Zweiten der Eredivisie sicher und gut gestaffelt in der Defensive. In der 23. und der 43. Minute rettete Jaroslav Drobny allerdings zweimal in höchster Not für die Rothosen, auf deren Seite einzig Hakan Calhanoglu nach Zuspiel von Beister Arnheims-Keeper Piet Velthuizen prüfte (7.).

Die zweite Halbzeit begann mit einer Dreifachchance für Arnheim. Zunächst blockte Marcell Jansen einen Schuss von Christian Atsu, den Nachschuss von Renato Ibarra parierte Drobny und beim anschließenden Eckball erneut den Kopfball von Guram Kashia. Das alles in der 52. Minute. Später rettete Drobny gegen Lucas Piazon ein weiteres Mal mit einer Glanzparade (65.). In den letzten 20 Minuten war das Spiel ausgeglichen, große Chancen gab es auf beiden Seiten kaum noch.

HSV: Drobny - Lam (57.Diekmeier), Sobiech, Mancienne, Jansen - Badelj, Arslan - Beister (57.Ilicevic), Zoua - van der Vaart, Calhanoglu

Brandt und Palop retten Bayer-Remis

Der erst 17 Jahre alte Neuzugang Julian Brandt hat Bayer Leverkusen im Rahmen des Trainingslagers in Portugal vor einer Testspielniederlage bewahrt. Das Team von Trainer Sami Hyypiä erreichte dank eines späten Treffers des im Winter verpflichteten Ex-Wolfsburgers am Freitag in Lagos gegen den Schweizer Erstligisten Young Boys Bern ein 2:2 (1: 0).

Nach der Führung durch Eren Derdiyok (5.) drehten die Schweizer die Partie durch Michael Frey (75./77.), ehe Brandt den Endstand besorgte (84.). In der Schlussminute parierte Bayer-Torwart Andres Palop noch einen Elfmeter von Leonardo Bertone.

Bei Bayer kam Heung-Min Son wegen muskulärer Probleme nicht zum Einsatz, auch der nach der Saison zu Schalke 04 wechselnde Sidney Sam (Trainingsrückstand) wurde nicht eingesetzt.

Bayer, 1. Halbzeit: Leno - Hilbert, Wollscheid, Spahic, Stafylidis - Cacutalua, Bender, Can - Kruse, Derdiyok, Ryu.
2. Halbzeit: Palop - Donati, Toprak, Reinartz, Stafylidis - Rolfes, Öztunali, Castro - Hegeler, Kießling, Brandt.

Wölfe siegen erstmals

Der VfL Wolfsburg hat im zweiten Spiel seines Trainingslagers in Abu Dhabi den ersten Sieg erreicht (zum Video-Spielbericht). Die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking (Bild) bezwang den belgischen Meister RSC Anderlecht 3:2 (0:1), Stürmer Bas Dost (60.) sowie Verteidiger Naldo (71. und 88.) trafen für den Bundesliga-Fünften. Anderlecht war durch das serbische Talent Aleksandar Mitrovic in Führung gegangen (34.), fünf Minuten vor dem Ende glich Cyriac zwischenzeitlich aus.

Den ersten Test hatten die Wölfe am Dienstag 2:3 gegen Vitesse Arnheim verloren. Kommenden Dienstag trifft Wolfsburg auf den chinesischen Verein Jiangsu Sainty.

VfL Wolfsburg: Benaglio - Träsch (60. Ochs), Naldo, Knoche (46. Klose), Rodriguez (46. Schäfer) - Luiz Gustavo (76. Arnold), Medojevic (60. Malanda) - Perisic (60. Caligiuri), Koo (74. Evseev), Diego - Olic (46. Dost)

BVB plant Vertragsverlängerung mit Zorc

Borussia Dortmund bemüht sich auch in seiner Führungs-Crew um Kontinuität und plant die vorzeitige Vertragsverlängerung mit Sportdirektor Michael Zorc. Das berichtete Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke im Trainingslager der Westfalen im südspanischen La Manga. Noch im Januar sollen abschließende Gespräche geführt werden. Erst Ende Oktober hatte sich Trainer Jürgen Klopp ebenfalls vorzeitig bis 2018 an den BVB gebunden.

Zorc gilt neben Klopp und Watzke als Architekt der erfolgreichen Mannschaft, die nach zwei Meisterschaften (2011 und 2012) und dem Gewinn des DFB-Pokals (2012) in der vergangenen Saison das Champions-League-Finale erreichte. Der 51-Jährige trat sein Amt 1998 an und besitzt einen noch bis 2016 laufenden Kontrakt. Eine Verlängerung analog zu Klopp wäre der logische Schritt.

Der in Dortmund geborene Zorc trug 20 Jahre das schwarz-gelbe Trikot, bestritt 463 Bundesliga-Spiele für den BVB und gewann zwei Meisterschaften (1995 und 1996), den DFB-Pokal (1989) und als Karriere-Höhepunkt die Champions League und den Weltpokal (1997). Vor 16 Jahren beendete er seine aktive Laufbahn und wechselte ins Management. 

Heynckes zum weltbesten Vereinstrainer gewählt

Jupp Heynckes ist von der IFFHS (International Federation of Football History & Statistics) zum weltbesten Vereinstrainer des vergangenen Jahres gekürt worden! Mit 216 Punkten führt der ehemalige Bayern-Coach das Ranking mit großem Abstand vor Dortmunds Jürgen Klopp (101 Punkte) und Diego Simeone von Atletico Madrid (61) an.

In den vergangenen Jahren hatten Pep Guardiola, der diesmal Fünfter wurde, Jose Mourinho und Alex Ferguson das Rennen meist unter sich ausgemacht. Redakteure und Experten aus 70 Ländern nahmen an der Abstimmung teil.

Poker um Kevin de Bruyne

"Die Meldungen, dass der Wechsel perfekt ist, sind leider etwas voreilig. Wir stehen weiter mit Chelsea in Kontakt, aber es ist noch nicht so viel passiert, dass wir etwas vermelden können", sagte Wolfsburgs Manager Klaus Allofs zum neuesten Stand.

Allofs sieht die "Wölfe" im Ringen um den Blondschopf gut im Rennen. "Dass wir weiterhin miteinander sprechen, zeigt, dass unsere Vorstellungen nicht so weit auseinander liegen. Wir hoffen natürlich, dass wir Kevin so schnell wie möglich bei uns begrüßen können. Aber das wäre bei jedem anderen Spieler nicht anders", äußerte sich der Manager über den belgischen Nationalspieler, den er als Manager von Werder Bremen 2012 bereits für ein Jahr ausgeliehen hatte.

Noch drängt die Zeit nicht, die Verhandlungen könnten sich noch bis Ende des Transferfensters Ende Januar hinziehen. Es sei nicht so, dass Chelsea den Spieler unbedingt loswerden wolle. "Deshalb treiben die den Preis in die Höhe", sagte Allofs, der sich aber nicht unter Druck setzen lassen will. Mit de Bruyne selbst sei Einigung erzielt worden. "Zu welchem Verein Kevin wechselt, ist - anders als noch vor Weihnachten - nicht mehr fraglich. Das wird der VfL sein", betonte Allofs. 

Rudy verlängert

Mittelfeldspieler Sebastian Rudy hat seinen Vertrag bei 1899 Hoffenheim um drei Jahre bis zum 30. Juni 2017 verlängert.

Hannover leiht Rudnevs aus

Jetzt ist es fix: Die 96er verstärken unter Trainer Tayfun Korkut ihren Angriff. HSV-Stürmer Artjoms Rudnevs wechselt auf Leihbasis bis zum Saisonende nach Niedersachsen.

Auf zum Testspiel

Ab in den Bus. Der VfL Wolfsburg macht sich auf den Weg zum Spiel. Um 16:30 Uhr ist der RSC Anderlecht in Abu Dhabi Gegner der Wölfe.

In Belek geht's hoch her

Hertha hat die erste Trainingseinheit absolviert. Die Spieler gehen auch im Training robust in die Zweikämpfe.

Dritte Einheit für Frankfurt

Die Eintracht hält sich im Trainingscamp in Abu Dhabi fit. Bei schönem Wetter lässt es sich in den Vereinigten Arabischen Emiraten gut trainieren.

fcb.de nun auf bayerisch

"Mia san de Tschämpions" oder "Buidln oschaun" heißt es auf der neuen "Hoam"-Page von Bayern München. Der deutsche Rekordmeister hat seit Freitag sein Online-Angebot erweitert und eine bayerische Website ins Netz gestellt. Dies sei ein "echtes Schmankerl" betont der FC Bayern.

Entstanden ist die Idee auf der Jahreshauptversammlung im November 2013, als Hans Gehrlein, Präsident des Fanclubs "Die 13 Höslwanger", die Frage aufwarf, warum es fcb.de nicht auch auf bayerisch gäbe? Die Idee griffen die Münchner prompt auf.

Fans haben nun die Möglichkeit, sich auf der Seite, die weiß-blau unterlegt ist und zwei Brezn zeigt, durch eine Bildergalerie zu klicken. Die jeweiligen Fotos werden per Audio-Files von einigen Bayern-Stars wie Thomas Müller und Philipp Lahm (beide gebürtig aus Bayern) kommentiert - aber selbst der Franzose Franck Ribery versucht sich auf "boarisch". Bisher gibt es fcb.de auf Englisch, Japanisch, Chinesisch, Russisch, Spanisch und Arabisch.

Youngster-Trio schnuppert rein

Alessandro Schöpf, Julian Green und Ylli Sallahi sind im Trainingslager in Doha mit dabei. Bei den Profis des FC Bayern sammeln die Jungspunde viel Erfahrung. Auch bei den anderen Bundesligisten sind viele Nachwuchsspieler mit im Trainingslager.

Abkühlung in Belek

Hannovers Sebastien Pocognoli und Manuel Schmiedebach kühlen ihre Beine nach der Trainingseinheit in kaltem Wasser.

Auch der Coach macht mit

Sami Hyypiä (r.) macht beim Trainingsspiel in Lagos eine gute Figur.

Ohne Lasogga gegen Arnheim

Der Stürmer fällt für das Testspiel um 18:30 Uhr aus.

Djourou und Tah fehlen ebenfalls

Die beiden Verteidiger werden dem HSV gegen Arnheim nicht zur Verfügung stehen.

Laufeinheit in Jerez

Clemens Fritz und Zlatko Junuzovic starten erstmal ohne einen Ball am Fuß in den Tag.

Regenerationstag beim VfB

Die Stuttgarter beginnen den Tag im südafrikanischen Trainingslager mit Koordinationsübungen. Heute morgen steht die Regeneration im Vordergrund.

Schalker Wasserratten 

Die S04-Kicker um Ersatztorwart Lars Unnerstall müssen in Doha nicht in die Bruthitze der Wüste, sondern dürfen im kühlen Nass trainieren.

Gladbachs Trainingslager startet

Auch die Fohlenelf hat ihr Camp im türkischen Belek aufgeschlagen.

BVB in La Manga angekommen

Der Vizemeister hat nun sein Trainingslager in Spanien begonnen.

Countdown-Ticker vom Donnerstag

Hier geht's zu den Meldungen vom 9. Januar.