Der FC Energie Cottbus hat sein Geschäftsjahr 2008 mit einem positiven Ergebnis von 900.000 Euro vor Steuern abgeschlossen. Darüber informierte Präsident Ulrich Lepsch am Freitagabend die Vereinsmitglieder auf der Jahreshauptversammlung des Vereins.

Dabei stellte Lepsch den anwesenden Mitgliedern das Jahresergebnis des Geschäfts- und Kalenderjahres 2008 umfänglich vor. Demnach wurden die Erlöse des Vereins im Vergleich zum Vorjahr um 1 Million auf 25 Millionen Euro gesteigert, die Erträge resultierend aus TV- und sonstigen Einnahmen stiegen um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Zum Jahresabschluss 2008 verfügt der FC Energie Cottbus über ein positives Vereinsvermögen von 4,943 Millionen Euro.

Verbesserung der Infrastruktur

Die vorhandene Liquidität ist insbesondere für die Mannschaft, aber auch für die Verbesserung der Infrastruktur genutzt worden. Langfristig finanziert wurde dabei lediglich zwei Millionen Euro für die neue Südtribüne, alle anderen geschaffenen Werte sind eigenfinanziert. "Wir geben weiterhin nur das aus, was wir auch tatsächlich haben", erklärte Lepsch.

Neben der Rechenschaftslegung warfen Präsident und Manager auch einen Blick voraus. "Die Mittel, die wir erwirtschaften, werden wir weiterhin für Transfers und Spieler einsetzen", betonte Lepsch. "Infrastrukturell haben wir das gemacht, was seit Jahren zwingend notwendig war", bestätigte der Präsident mit Hinweis auf das nunmehr geschlossene Stadion, die Professionalisierung des medizinischen Bereiches sowie die Trainingsbedingungen.

Neuverpflichtungen angekündigt

In naher Zukunft wird der FC Energie nunmehr in enger Kooperation mit der Stadt Cottbus die Voraussetzungen für den Nachwuchsbereich an drei Standorten nachhaltig optimieren.

Manager Steffen Heidrich kündigte nach der Aufarbeitung der Saison 2008/2009 an, die Mannschaft weiterhin zu verbessern und dabei auch zu verjüngen. Dazu werden weitere Neuverpflichtungen getätigt.

Abschließend stimmten die Mitglieder des FC Energie Cottbus für eine Aufnahme des Logos in Form, Farbe und Beschaffenheit in die Satzung des Vereins.