Köln - Wer wird der Corner King der Bundesliga? Zwei Drittel der Clubs haben sich schon von der Eckfahne probiert. Die zielsichersten Schützen bisher kommen aus Niedersachsen. Mit stolzen acht Treffern liegt der VfL Wolfsburg vorne - HSV und VfB teilen sich das Schlusslicht.

Es ist der spannende Wettkampf der Bundesliga-Clubs um die Krone als Eckenkönig. Wer zirkelt wie einst Mario Basler das runde Leder am zielsichersten von der Eckfahne gleich ins Tor? Seit Saisonbeginn streiten die Bundesliga-Clubs um den Eckenthron. Jeder Club stellt dabei ein Team, jedes Team besteht aus drei bis sechs Spielern und darf ingesamt 15 Mal von der Ecke aufs Tor schießen. Der Ball darf dabei nur einmal aufticken, nur dann wird der Treffer gezählt.

Wer sich wie geschlagen hat, erfahren Sie immer dienstags und freitags auf bundesliga.de. Auf dem offiziellen Twitter-Kanal der Bundesliga bleiben Sie unter dem Hashtag #BLcornerkings stets auf dem Laufenden.

Wölfe stürmen an die Spitze

Der Goalgetter zeigt mal wieder seine Vollstreckerqualitäten. 16 Tore erzielte Bas Dost vergangene Saison in der Bundesliga - jetzt schießt er den VfL Wolfsburg mit einem Dreierpack an die Tabellenspitze der Corner Kings.

Werder legt vor

Werder Bremen macht den Anfang, tritt als erstes Team an - und legt gleich mächtig los. Mit sieben Treffern sind die Hanseaten lange Zeit Spitzenreiter. Dabei gehen die ersten sechs Schüsse daneben - aber dann...

Bender ballert Bayer nach vorn

Der Nationalspieler geht voran. Lars Bender macht drei von vier und führt Bayer 04 Leverkusen so auf den aktuell zweiten Rang.

Junge Fohlen sehr erfolgreich

Borussia Mönchengladbach tritt mit drei Youngstern an - doch die haben es schon voll drauf. Allen voran der erst 19-jährige Däne Andreas Christensen, der drei Mal zuschlägt. Insgesamt sieben Treffer und damit Platz zwei.

Solide Mannschaftsleistung

Vier von fünf Schützen treffen ins Schwarze, drei sogar zwei Mal. Die TSG 1899 Hoffenheim marschiert mit einer soliden Mannschaftsleistung auf Platz zwei.

Der Keeper macht es

Beim 1. FC Köln zeigt Torwart Thomas Kessler den Kollegen, wie man es richtig macht: Zwei Treffer und einmal unglücklich an die Latte. Insgesamt reicht es für die Domstädter zu sechs Toren und einem guten Platz im oberen Mittelfeld.

Drei Mal Aigner und Pech für Reinartz

Großes Pech für Eintracht Frankfurt und für Stefan Reinartz. Drei Mal trifft der Mittelfeldspieler der Hessen, aber nur ein Tor zählt, bei den anderen beiden titscht der Ball je zwei Mal vor der Linie auf. Stefan Aigner macht es mit seinem Dreierpack da besser.

Drei Schützen, fünf Treffer

Der 1. FSV Mainz 05 tritt mit nur drei Schützen an. Die treffen solide fünf Mal ins Netz und schießen sich auf Platz acht.

Sobiech macht´s wie gegen Dortmund

Gegen Dortmund hat Artur Sobiech doppelt getroffen. Dass er den Doppelpack drauf hat, hat der Pole schon bei den Corner Kings gezeigt - zwei Treffer, genauso wie Youngster Niklas Teichgräber. Am Ende reicht es für Hannover 96 zu fünf Zählern.

Gut begonnen, schwer nachgelassen

Starker Anfang, dann schwer nachgelassen. Der FC Augsburg legt einen Blitzstart mit vier Treffern bei sechs Schüssen hin. Danach gibt es nur noch drei Mal Aluminium.

Verpatzter Start

Der Hamburger SV beginnt katastrophal. Die ersten zehn Schüsse gehen daneben, erst dann starten die Rothosen ihre Aufholjagd mit drei Treffern. Vom Tabellenende kommen sie aber nicht mehr weg.

Nur Maxim in Normalform

Wie in der Bundesliga liegt der VfB Stuttgart auch bei den Corner Kings ganz hinten in der Tabelle. Nur Alexandru Maxim erreicht Normalform - zwei Treffer und ein Mal Pfosten.