Nyon - Das Finale der Champions League wird 2013 zum zweiten Mal innerhalb von drei Jahren im Londoner Wembley-Stadion ausgetragen. Das gab UEFA-Präsident Michel Platini am Donnerstag bekannt. Der Franzose begründete die Entscheidung mit dem 150. Jahrestages des englischen Verbandes FA. "Es gibt immer eine Vielzahl von Kandidaten für das Champions-League-Finale, aber es geht darum, dieses für die FA spezielle Jahr zu würdigen", sagte Platini.

Damit kehrt das Endspiel des wichtigsten europäischen Club-Wettbewerbs nach nur zwei Jahren in die englische Traditionsarena zurück. Das Finale der abgelaufenden Spielzeit zwischen dem FC Barcelona und Manchester United (3:1) fand ebenfalls im Wembley statt. Das Endspiel der Saison 2011/12 wird in München ausgetragen.