München - Während in der 2. Bundesliga wieder um Punkte gekämpft wird, bestreiten die Bundesligisten weiter Testspiele, um ihre aktuelle Form zu überprüfen. Beim Testspiel der Hamburger SV gab es einen traurigen Zwischenfall. bundesliga.de fasst die Vorbereitsungsspiele vom Freitag zusammen.

SC Freiburg - CFR Cluj 2:1

Der SC Freiburg hat am Freitag auf dem Rückweg aus dem Trainingslager in Schruns in Ravensburg auch sein sechstes Vorbereitungsspiel gegen den rumänischen Champions-League-Teilnehmer CFR Cluj mit 2:1 (0:0) gewonnen.

Im EBRA-Stadion gingen die Rumänen vor rund 1500 Zuschauern kurz nach der Pause durch Gabi Muresan (48.) in Führung. Stefan Reisinger (63.) gelang nach einem Solo der Ausgleich. Das Siegtor erzielte Papiss Cisse (80.) mit einem Kopfball nach Vorlage von Daniel Caligiuri.

Freiburg: Baumann (45. Salz) - Mujdza (60. Schmid), Barth (37. Banovic), Flum, Williams - Schuster (72. Günter) - Bickel (45. Nicu), Caligiuri. Makiadi (60. Putsila) - Cisse (81. Brandstetter), Dembele (60. Reisinger)

Hamburger SV - Al Ahli 4:0

Der HSV konnte auch das zweite Testspiel im Rahmen des Trainingslagers im Zillertal für sich entscheiden. Die Rothosen gewannen am Freitagabend (15.07.11) gegen Al Ahli aus Katar mit 4:0 (1:0). Was in den 90 Minuten auf dem Feld passierte, trat nach dem Spiel allerdings in den Hintergrund. Die Lebensgefährtin von Ralph Schader, mit dem der HSV seit Jahren in den Trainingslagern zusammen arbeitet und der heuer das Testspiel in Schwaz mitorganisierte, brach eine Viertelstunde nach dem Schlusspfiff zusammen. Die beiden Mannschaftsärzte des HSV waren sofort zur Stelle und leiteten Wiederbelebungsmaßnahmen ein. Auch die wenig später eingetroffenen Notärzte versuchten über eine halbe Stunde lang alles Menschenmögliche, konnten am Ende aber nichts mehr tun. Das Spiel und das Ergebnis wurden zur Nebensache. Der gesamte HSV ist tief betroffen und fühlt mit den Angehörigen und Freunden. Zur Nebensache:

HSV: Mickel – Diekmeier (71.Götz), Mancienne (80.Bertram), Westermann (61.Sternberg), Aogo – Jarolim (80.Labus), Besic (46.Töre) – Ben-Hatira, Kacar (65.Nagy), Elia (58.Jansen) – Son (71.Behrens)

Tore: 1:0 Kacar (31.), 2:0 Son (60.), 3:0 Ben-Hatira (69.), 4:0 Behrens (74.)


1899 Hoffenheim - Legia Warschau 1:1

1899 Hoffenheim trennte sich im letzten Testspiel des Trainingslagers vom polnischen Erstligisten und amtierenden Pokalsieger Legia Warschau mit 1:1.

Coach Holger Stanislawski musste dabei auf einige Akteure verzichten, die aufgrund leichter Blessuren eine kleine Pause einlegten. Matthias Jaissle, Fabian Johnson, Chinedu Obasi, Gylfi Sigurdsson und Edson Braafheid blieben im Trainingsquartier in Feldkirchen und traten die 45-minütige Reise nach Traun nicht an.

Vor 1500 Zuschauern im Stadion des SV Traun egalisierte Neuzugang Sven Schipplock noch in der ersten Hälfte die Führung der Polen. Vedad Ibisevic scheiterte kurz vor dem Ende noch am Aluminium.

Hoffenheim (1. Halbzeit): Starke - Beck, Simunic, Vestergaard, Raitala - Mlapa, Weis, Zuculini, Thomalla - Salihovic -Schipplock.

Hoffenheim (2. Halbzeit): Lück - Ibertsberger, Vorsah, Ruck, Compper - Rudy, Kaiser - Babel, Firmino, Tagoe - Ibisevic.


TSV Langenau - FC Augsburg 0:18

Der FC Augsburg war am Freitagabend im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150. Jubiläum beim TSV Langenau zu Gast. Dabei präsentierte sich das Team von Trainer Jos Luhukay torhungrig.

Obwohl der FCA noch einige dicke Torchancen liegen ließ, hieß es bereits zu Pause 9:0. Michael Thurk (4), Sascha Mölders (3), Dominic Peitz und Daniel Brinkmann hatten getroffen. Nach der Pause legte Augsburg durch ein Eigentor des TSV Langenau sowie die Treffer von Andi Gogia (2), Edmond Kapllani, Stephan Hain (3) und Daniel Brinkmann (Foulelfmeter) nach, so dass es am Ende ein Schützenfest wurde.

Augsburg: Amsif (46. Gelios) - Reinhardt, Sinkala, De Roeck (46. Davids), Bellinghausen (46. Nebel) - Brinkmann, Peitz (46. Sankoh), Thurk (46. Hain), Hosogai (46. De Jong), Ndjeng (65. Gogia) - Mölders (65. Kapllani).