Die Generalprobe von Hertha BSC ist geglückt. Im letzten Test vor dem Rückrundenstart siegten die Berliner gegen Babelsberg 03 mit 4:0 (2:0).

Vor 900 Zuschauern auf dem Schenckendorffplatz begannen die Herthaner offensiv. Bereits nach elf Minuten bediente Andrey Voronin Cicero, der zum 1:0 einnetzte. Immer in Bewegung sorgten die "Blau-Weißen" für viel Angriffswirbel. Nach einer halben Stunde hätte Cicero die Führung fast ausgebaut, scheiterte aber an 03-Keeper Zacher.

Acht Wechsel zur Halbzeit

60 Sekunden später machte es der Brasilianer besser. Von Patrick Ebert klasse bedient versenkte er die Kugel zum 2:0 (31.). So blieb es bis zur Halbzeit. In der Pause wechselte Hertha-Trainer Lucien Favre acht Mal aus. Amine Chermiti hätte kurz nach dem Wechsel fast das 3:0 erzielt, verfehlte das Tor aber knapp (47.).

In der 50. Minute lenkte Marc Stein einen Freistoß per Kopf weiter und der Ball trudelte ins lange Eck zum 3:0 für die Herthaner. Dann setzte sich Shervin Radjabali-Fardi durch, wurde im Strafraum gelegt und Valeri Domovchiyski verwandelte den fälligen Elfmeter sicher zum 4:0 Endstand. Das Ergebnis hätte weitaus höher ausfallen können. Aber vor allem Chermiti klebte das Pech am Schuh. Gleich drei Mal scheiterte er freistehend.

Das sah auch Marc Stein so: "Der Test war gut, wir hätten aber noch mehr Tore machen können. Wir hatten viele Verletzte, jetzt freuen wir uns jedoch auf den Rückrundenstart. Endlich geht es wieder richtig los."

Hertha: Drobny (46. Burchert) - Kaka (46. Arguez), Friedrich (46. Stein), Simunic (46. Radjabali-Fardi) - Rodnei, Cicero (46. Nicu), Lucio, Ebert (46. Domovchiyski), Riedel - Voronin (46. Chermiti), Raffael (46. Bigalke)

Tore: 1:0, 2:0 Cicero (11./31.), 3:0 Stein (50.), 4:0 Domovchiyski (56. FE)