Frankfurt/Main - Die DFL Deutsche Fußball Liga setzt auf Stabilität und Kontinuität an der Spitze: Der DFL-Aufsichtsrat hat im Rahmen seiner turnusgemäßen Sitzung den Vertrag mit Christian Seifert als Vorsitzenden der Geschäftsführung vorzeitig bis zum 30. Juni 2017 verlängert. "Mit seinen unstreitigen Qualitäten hat Christian Seifert die DFL seit seinem Eintritt in die Geschäftsführung konsequent weiterentwickelt. Die Vertragsverlängerung trägt daher der hervorragenden Arbeit in den vergangenen Jahren Rechnung", erklärt
Liga-Präsident Dr. Reinhard Rauball in seiner Funktion als DFL-Aufsichtsratsvorsitzender. Christian Seifert war am 1. Februar 2005 in die DFL-Geschäftsführung eingetreten und hatte am 1. Juli 2005 den Vorsitz der Geschäftsführung übernommen.

Darüber hinaus hat Holger Hieronymus den Aufsichtsrat gebeten, entgegen der ursprünglichen Vereinbarung bereits zum 30. September 2012 aus der DFL-Geschäftsführung ausscheiden zu können. Der Aufsichtsrat hat diesem Wunsch entsprochen. "Holger Hieronymus hat sich in den vergangenen Jahren in vielerlei Hinsicht um die Liga verdient gemacht. Dafür gilt es, ihm in aller Form zu danken", sagt Dr. Reinhard Rauball. Holger Hieronymus hatte seit dem 1. Februar 2005 den DFL-Geschäftsbereich "Spielbetrieb und Lizenzierung" verantwortet.

Andreas Rettig wird wie vorgesehen am 1. Januar 2013 in die Geschäftsführung der DFL eintreten und zu diesem Zeitpunkt den Bereich "Spielbetrieb und Lizenzierung" übernehmen. Für die Zeit bis zum 31. Dezember 2012 wird der Geschäftsbereich "Spielbetrieb und Lizenzierung" kommissarisch vom Direktor Spielbetrieb, Andreas Nagel, in Zusammenarbeit mit Christian Seifert geführt.

Pressekontakt:
DFL Deutsche Fußball Liga GmbH
Telefon: 069 - 65005 - 333
Fax: 069 - 65005 - 557
E-Mail: presse@bundesliga.de