Christian Pulisic darf jubeln - er ist Dortmunds jüngster Torschütze in der Champions League - © © gettyimages / Baron / Bongarts
Christian Pulisic darf jubeln - er ist Dortmunds jüngster Torschütze in der Champions League - © © gettyimages / Baron / Bongarts
Bundesliga

Christian Pulisic bleibt beim BVB auf der Überholspur

Dortmund - Christian Pulisic bleibt sich treu – und bricht einen Rekord nach dem anderen. Mit seinem Treffer beim 4:0-Sieg von Borussia Dortmund über Benfica Lissabon hat sich der 18-Jährige jetzt als jüngster Dortmunder Torschütze aller Zeiten in der Champions League in die Geschichtsbücher eingetragen. Die Partie war einmal mehr ein Beweis, dass sich der US-Boy bei der Borussia längst zum Leistungsträger entwickelt hat.

Video: Pulisic auf dem Weg zum Topstar

>>> Hast du Christian Pulisic schon im Fantasy Manager?

Nach dem Spiel stand er vor den Kameras, wirkte fast ein bisschen schüchtern und konnte es kaum fassen. "Incredible", unglaublich, fand er selbst die Tatsache, mit einer Vorlage und einem Tor zum fulminanten 4:0-Erfolg beigetragen und den BVB ins Viertelfinale der europäischen Königsklasse katapultiert zu haben. "Jedes Tor ist ein richtig großartiges Gefühl, aber in so einem Spiel in der Champions League, vor so einer Kulisse und dann auch noch in einem K.o.-Spiel – das ist ein unglaubliches Gefühl. Das werde ich definitiv nicht vergessen."

Wie Pulisic den Ball da in der 59. Minute über Benficas Torhüter Ederson lupfte, das hatte etwas von jener Coolness, Unbekümmertheit und zugleich Abgeklärtheit, die den Youngster auf dem Platz generell auszeichnet. "Auba hat mir ein bisschen gezeigt, wie ich den Ball perfekt chippe", grinste er später mit schönen Grüßen an den dreifachen Torschützen Pierre-Emerick Aubameyang. Das mag zum Teil sogar stimmen, weil Pulisic ein bescheidener Typ ist, der alles offen und bereitwillig aufsaugt, was ihm seine erfahrenen Kollegen mit auf den Weg geben. Andererseits ist es aber auch echtes Understatement, denn dieser Christian Pulisic bringt selbst schon so viel mit, ist technisch versiert, wirbelt mit hohem Tempo über den Platz und sorgt mit seinen Dribblings für ständige Torgefahr.

>>> Zum Matchcenter #BSCBVB

Jüngster Champions-League-Torschütze

Geschwindigkeit und Dynamik auf den Platz bringen, Mut beweisen, sich dabei immer in den Dienst der Mannschaft stellen – das sind Dinge, die Thomas Tuchel an seiner Nummer 22 schätzt. Dem Trainer imponiert aber neben den fußballerischen Fähigkeiten noch etwas. "Er ist ein Spieler, der nie aufgibt", hat er Pulisic nach dem Sieg über Lissabon gelobt. "Das Besondere an ihm ist, dass er kritikfähig ist und immer seine Intensität beibehält. Zusammen mit dem Team hat er eine außergewöhnliche zweite Hälfte gespielt."

>>> Zum Spielbericht #BVBSLB

Und er hat seinem Coach das Vertrauen zurückgezahlt, dass dieser immer wieder und immer mehr in ihn setzt. Immerhin galt es zuletzt erst in der Bundesliga gegen Leverkusen und nun auch auf internationalem Niveau gegen die Portugiesen, einen Spieler wie Marco Reus zu ersetzen, der noch bis Anfang April verletzt ausfallen wird. Dass Tuchels Wahl dabei auf Pulisic fiel, zeigt die Wertschätzung, die der US-Amerikaner im Trainerteam, in der Mannschaft und im gesamten Club genießt.