Köln - Javier "Chicharito" Hernandez weiß, dass der Einsatz von Bayer 04 Leverkusen im Champions-League-Spiel gegen AS Rom stimmen muss. Mit Blick auf die Qualifikation für das Achtelfinale, ist das Spiel in Gruppe E ein richtungsweisendes Duell.

"Wir sind im Moment völlig auf das Spiel gegen Rom fokussiert. Es ist eine entscheidende Begegnung," sagte der mexikanische Superstar bundesliga.de in einem exklusiven Interview vor dem Aufbruch in die ewige Stadt. "Wir wollen ein gutes Ergebnis in Italien erzielen, um uns in der Gruppe so schnell wie möglich zu qualifizieren."

Mit CL-Titelverteidiger FC Barcelona in der Gruppe E und BATE Baryssau, kämpft Leverkusen in der italienischen Hauptstadt um den zweiten Platz. "Wir müssen so viele Punkte wie möglich in diesem Champions-League-Spiel holen und wir haben eine große Chance, das zu schaffen", so der gebürtige Mexikaner.

"Wir wollen ein positives Ergebnis erzielen"

Nachdem sich Chicharito mit Rückblick auf das packende 4:4 im Hinspiel in der BayArena schwer tat, sich auf ein mögliches Ergebnis festzulegen, hat er dennoch konkrete Vorstellungen, wie die Werkself das Spiel in Rom angehen sollte: "Wir wollen ein positives Ergebnis erzielen, dass ist das Ziel für das Spiel in Rom."

Die torreiche Begegnung am 3. Spieltag der Champions League war bemerkenswert, woran der kleine Mexikaner einen großen Anteil hatte. Er erzielte seinen ersten Doppelpack im Trikot der Leverkusener und setzte damit auch in Hinblick auf die Zukunft ein großes Ausrufezeichen, was sich bestätigte. Chicharito hat in den letzten vier Spielen sechs Tore erzielt – acht insgesamt in den Pflichtspielen für Bayer 04. Damit erwies er sich als einer der Schlüssel im System von B04-Trainer Roger Schmidt. Die 1:2-Niederlage am vergangenen Woche beim VfL Wolfsburg, war die einzige Pleite im gesamten Oktober.

"... das ist alles, worüber wir nachdenken"

© gettyimages / Ronny Hartmann

Und auch gegen Wolfsburg traf Chicharito, er erzielte nach einer Flanke von Christoph Kramer per Kopf das zwischenzeitliche 1:1. Es reichte allerdings nicht, um die 1:2-Niederlage bei den Niedersachsen zu verhindern. "Es war schwer hinzunehmen, weil wir gut gespielt haben und es nicht verdient hatten, zu verlieren", sagte Chicharito, der den Fokus trotz der Enttäuschung direkt auf die wichtige Aufgabe in Rom legte. "Wir trainieren im Moment sehr hart und das ist alles, worüber wir nachdenken."

Hernandez hofft, dass der Fokus im Stadio Olimpico belohnt wird, wo Rom in der Serie A (aktuell Platz drei) in dieser Saison bisher noch ungeschlagen ist. Es wäre aber kein Wunder, wenn Chicharito das in seiner momentanen Form mit den Leverkusenern ändern würde.