Ohne den verletzten Nationalmannschaftskapitän Michael Ballack hat der FC Chelsea das Überraschungsteam Hull City gebremst und im Rennen um die englische Meisterschaft wieder Boden gut gemacht.

Drei Tage nach dem ernüchternden 0:1 gegen den Spitzenreiter FC Liverpool gewannen die Blues beim bisher Drittplatzierten (20) mit 3:0 (1:0) und hielten mit 23 Punkten Kontakt zu Liverpool. Die Reds (26) gewannen gegen den Tabellensiebten FC Portsmouth durch ein Elfmetertor von Steven Gerrard (76.) 1:0 (0:0).

Auf Rang 3 verbesserte sich der FC Arsenal (20), der gegen Schlusslicht Tottenham Hotspur aber nur zu einem 4:4 (1:1) kam. Bei Tottenham feierte Spurs-Trainer Harry Redknapp dagegen einen gelungenen Einstand. Den Coach hatte Tottenham für 6,2 Millionen Euro als Nachfolger des entlassenen Juande Ramos von Portsmouth losgeeist.

Ronaldo trifft doppelt

Auch Meister Manchester United hat dank Superstar Cristiano Ronaldo seine Aufholjagd weiter fortgesetzt. Beim 2:0 (2:0) von ManU gegen West Ham United erzielte der Portugiese beide Tore (14. /30.). Der Titelverteidiger hat nun 18 Punkte auf dem Konto bei einer weniger ausgetragenen Partie. Die Treffer für Chelsea erzielten Frank Lampard (3.), Nicolas Anelka (50.) und Florent Malouda (74.).

Arsenal war in der 13. Minute durch David Bentley in Rückstand geraten. Die Franzosen Mikael Silvestre (37.) und William Gallas (46.) sowie Emmanuel Adebayor (65.) und Robin van Persie (68.) drehten die Partie bei einem Gegentor von Darren Bent (67.) zunächst zum vermeintlichen entscheidenden 4:2. Jermaine Jenas (89. ) und Aaron Lennon (90.) schockten Arsenal dann aber in der Schlussphase.