Köln - Die Fahrt zur Veltins-Arena übernahm Manuel Neuer auch noch höchstpersönlich. Als Chauffeur war der Schalker Nationaltorhüter zwar nicht ersteigert worden; doch es war eines von zahlreichen und unerwarteten Extras, über die sich die Gewinner der Charity-Auktion "Triff deinen Star" freuen durften.

Die Bundesliga-Stiftung hatte die Auktion im Dezember 2009 gestartet: Der Preis war ein 45-minütiges Treffen mit Manuel Neuer, an dem zwei weitere Personen teilnehmen durften. Für Gewinner Tibor Leitz aus Frankfurt am Main sowie Veronika Völker und Philipp Horlebein erfüllte sich der ersehnte Treff am 14. November 2010 auf dem Schalker Vereinsgelände.

Gespräch unter Torwart-Experten

Die Aufregung der drei Frankfurter war schnell verflogen. Weil sie umgehend in ein Fachgespräch mit der deutschen Nr. 1 vertieft waren. Wie wichtig sind die richtigen Torwart-Handschuhe? Wer hat deine schnelle Spieleröffnung geprägt? Und was sind deine Lieblings-Torwartübungen?

Denn vom Fach waren auch alle drei Gewinner. Tibor Leitz ist als Torwarttrainer für die Frauen-Teams bei der TSG 51 Frankfurt tätig, die 25-jährige Veronika Völker steht im selben Club bei den Damen zwischen den Pfosten und der 14-jährigePhilipp Horlebein hält für die C-Jugend des SV 07 Heddernheim. "Manuel Neuer ist Deutschlands Nr. 1 und für mich der Inbegriff des modernen Torhüterspiels. Deshalb war es meine Motivation, dieses Treffen zu ersteigern, um Manuel Neuer kennenzulernen und befragen zu können", sagte Tibor Leitz.

90 Minuten plus "Nachspielzeit"

Im Anschluss an die intensive Fragerunde setzte der Schalker Schlussmann sein Autogramm auf alle möglichen Bälle, Bilder und Trikots, die sowohl die Bundesliga-Stiftung als auch die Gewinner mitgebracht hatten. Von der Gaststätte "Charly s Schalker" neben dem Trainingsgelände fuhr Manuel Neuer das Frankfurter Trio anschließend ins Stadion, wo noch eine Führung auf dem Programm stand.

Den Part des Stadionführers durch die Schalker Umkleidekabine oder den Innenraum der Veltins-Arena übernahm wieder Neuer. Aus den geplanten 45 Charity-Minuten wurden am Ende fast 90 Minuten plus "Nachspielzeit".

"Total nett, natürlich und bodenständig"

"Das Treffen war noch viel besser als gedacht. Manuel Neuer ist total nett, natürlich und bodenständig", freute sich Veronika Völker, während Philipp Horlebein vor allem einen ganz wichtigen Torhüter-Tipp ab sofort beherzigen will: "Vor dem Spiel locker bleiben und sich nicht übermäßig hochpushen."

Für Manuel Neuer gehören Aktionen dieser Art zu den ganz wichtigen Terminen. "Schalke ist ein fannaher Verein und für mich ist eine Teilnahme eine Selbstverständlichkeit. Außerdem ist diese Aktion der Bundesliga-Stiftung doppelt schön: Die Ersteigerer haben ihre Freude und das Geld aus der Versteigerung fließt in ein soziales Projekt."

Dank der Bundesliga-Stiftung an Neuer und Schalke 04

Kurt Gaugler, Geschäftsführer der Bundesliga-Stiftung, lobte das Engagement von Manuel Neuer und die Unterstützung des FC Schalke 04: "Die Bundesliga-Stiftung lebt vom Einsatz vieler einzelner Personen und Organisationen. Umso schöner ist es, wenn sich Vorbilder wie Manuel Neuer und ein Club wie der FC Schalke so konkret für die Arbeit und die Ziele unserer Stiftung einbringen."

Die Bundesliga-Stiftung hat im Januar 2009 ihre Arbeit mit dem Ziel aufgenommen, die gesellschaftliche Verantwortung des Profifußballs noch intensiver wahrzunehmen. Laut Satzung liegt der Stiftungszweck in der Förderung des Sports, der Bildung und Erziehung und in der Völkerverständigung.

Stefan Kusche