Mittelfeldspieler Carlos Alberto wird weiterhin für den brasilianischen Traditionsverein CR Vasco da Gama spielen.

Der Brasilianer, der noch bis zum 30. Juni 2011 an Werder Bremen vertraglich gebunden ist, wird für ein Jahr, bis zum 30. Juni 2010, ausgeliehen. Das gab Geschäftsführer Klaus Allofs am Donnerstagmittag bekannt. "Alle benötigten Unterschriften für diesen Transfer sind jetzt vorhanden", so Allofs.

Wunsch des Spielers

Die erneute Ausleihe bewertet der Vorsitzende der Werder-Geschäftsführung positiv für alle Seiten. "Carlos hat sich in den vergangenen Monaten so gut entwickelt, dass wir es auch in Betracht gezogen hatten, ihn wieder zurückzuholen. Auf seinen Wunsch hin, aber letztendlich auch aufgrund der Zusammensetzung unseres Kaders, haben wir uns dann aber für die erneute Ausleihe entschieden."

Der Brasilianer war im Juli 2007 vom brasilianischen Pokalsieger Fluminense an die Weser gewechselt. Carlos Alberto gewann mit dem FC Porto 2004 die Champions League und den Weltpokal sowie mit Corinthians 2005 die Brasilianische Meisterschaft. Im Finale der Königsklasse 2004 gegen den AS Monaco (3:0) erzielte der damals 19-Jährige sogar die 1:0-Führung.

Wichtiger Bestandteil

Carlos Alberto soll den CR Vasco da Gama, für den schon so berühmte Brasilianer wie Bebeto, Carlos Dunga, Juninho, Tita und der bis heute aktuelle Rekordtorschütze des Clubs, Romario, aktiv waren, wieder zu alter Stärke führen.

Zuletzt gewann Vasco da Gama 2003 die "Campeonato Carioca", die bedeutendste und traditionsreichste Regionalmeisterschaftsrunde Brasiliens, aus den Jahren 1997 und 2000 stammen die letzten Titel in der "Campeonato Brasileiro", der landesweiten Meisterschaft.