Hannover - Hannovers Neuzugang Carlitos wurde am Dienstag erfolgreich operiert, nachdem er sich am 1. Spieltag beim Spiel gegen Eintracht Frankfurt in der ersten Spielminute einen Kreuzbandriss zugezogen hat.

Es war eine Hiobsbotschaft, als sich am vergangenen Samstagabend heraus kristallisierte, dass Carlitos sich einen Kreuzbandriss zugezogen hat. Der Neuzugang fürs offensive Mittelfeld war schon nach wenigen Sekunden ohne gegnerische Einwirkung unglücklich aufgekommen und hatte sich dabei diese schwere Verletzung zugezogen, deren Heilung mindestens fünf Monate in Anspruch nehmen wird.

Nachdem Carlitos und sein Berater sich entschieden haben, die OP in Hannover und nicht in Portugal durch den Arzt der portugiesischen Nationalmannschaft durchführen zu lassen, steht nun auch fest, "dass die Rehabilitation überwiegend hier stattfinden wird, zumindest in der Anfangsphase. Wir können so von Vereinsseite die Heilungsentwicklung besser verfolgen und koordinieren", erläuterte Chefcoach Slomka.