Es gibt Spiele, die hauptsächlich von der Spannung leben. Lange Zeit neutralisieren sich zwei Mannschaften und plötzlich entscheidet ein Spieler wie aus dem Nichts die Partie.

So wie der Brasilianer Caio, der in Karlsruhe mit seinem Dropkick in der 54. Minute zum entscheidenden 1:0 für Eintracht Frankfurt traf. Ein Tor, das ihm Platz 1 bei der Wahl zum "Tor des 21. Spieltags" brachte und seinem Team einen äußerst wertvollen Auswärtssieg.

Aus der Distanz auf Platz 1

Nach einer Flanke von Patrick Ochs und einer Kopfballverlängerung durch Michael Fink hatte der 22-Jährige beherzt abgezogen und sein erstes Tor in der laufenden Saison erzielt.

Die bundesliga.de-User würdigten diesen Siegtreffer, indem sie Caio auf Platz 1 und seinen Treffer somit zum "Tor des 21. Spieltags" wählten. Mit bemerkenswerten 30 Prozent setzte er sich gegen seine Mitstreiter durch.

Erst nach der Pause war der offensive Mittelfeldspieler für Nikola Petkovic ins Spiel gekommen. Bei seinem 10. Saisoneinsatz holte Caio damit kurz nach seiner Einwechslung die drei Punkte für die Eintracht im Spiel gegen den Karlsruher SC.

Kuranyi belegt Platz 2

Doch auch Kevin Kuranyis Auftritt bei der Partie Schalke gegen Dortmund wurde belohnt. Mit 29 Prozent, und damit nur einem Prozentpunkt weniger als Caio, belegt sein artistischer Seitfallzieher den zweiten Platz bei der Abstimmung. Ins linke Eck vorbei an Roman Weidenfeller traf der 26-jährige Angreifer volley zum 1:0 für den FC Schalke 04.

Und auch der dritte Platz bei der Wahl zum "Tor des 21. Spieltags" ist nicht weniger eindrucksvoll besetzt. Mario Gomez begeisterte mit einem Treffer der Extraklasse. Mit dem Rücken zum Tor stehend schaffte es der 23-jährige Stuttgarter, den Hoffenheimer Keeper Hildebrand zu überlupfen und das Tor zum 3:2 zu erzielen. 18 Prozent aller Stimmabgaben entfielen auf ihn.

Auf dem vierten Platz landete Gladbachs Alexander Baumjohann mit 16 Prozent. Platz fünf geht mit sieben Prozent an Bochums Diego Klimowicz.