Dortmund - Borussia Dortmund hat mit dem deutschen Junioren-Nationalspieler Leonardo Bittencourt den ersten Neuzugang für die Saison 2012/2013 verpflichtet.

Der 17-Jährige wechselt im kommenden Sommer vom Zweitligisten FC Energie Cottbus zum Deutschen Meister und gilt als eines der hoffnungsvollsten Nachwuchstalente.

Lob von allen Seiten

"Leonardo wird am 1. Juli seinen Dienst bei uns antreten", bestätigte Sportdirektor Michael Zorc am Donnerstag Mittag auf einer Pressekonferenz: "Wir freuen uns, dass es uns gelungen ist, ein weiteres großes Talent zum BVB zu holen." Damit setzt der BVB den Weg, auf junge Spieler zu setzen, konsequent fort. Bittencourt erhält einen Vier-Jahres-Vertrag.

Trainer Jürgen Klopp zeigte sich nach dem ersten Gespräch mit dem 17-Jährigen sowie dessen Berater und dessen Vater, das vor einigen Wochen stattfand, begeistert von dem "wachen, hellen und selbstbewussten Jungen. Wir sind glücklich, dass er sich für uns entschieden hat und haben vor, ihn zu dem Spieler zu machen, der er werden kann". Der BVB-Trainer lobte die Spielintelligenz sowie die Vielseitigkeit des Mittelfeldspielers: "Er ist schnell, technisch gut und in seiner Entwicklung schon sehr weit. Leo passt perfekt in unseren Kader."

Profi-Debüt gegen Duisburg

Leonardo Bittencourt stammt aus der Jugend des FC Energie und wurde 2009 für die deutsche U 17 entdeckt und ist seitdem Juniorennationalspieler. Neben der deutschen besitzt er aber auch die brasilianische Staatsbürgerschaft. Für die Lausitzer kam er bislang 15 Mal in der 2. Bundesliga zum Einsatz. Hier erzielte er zwei Tore.

Sein Debüt im Profibereich gab er im April 2011 beim Spiel gegen den MSV Duisburg. In 15 Auswahlspielen für die deutschen Junioren-Nationalmannschaften (U17 bis U19) steht ein Treffer zu Buche.

Vater mit Bundesliga-Erfahrung

Nach Marc Kruska, Markus Brzenska, Uwe Hünemeier und Dimitar Rangelov, die allesamt bei Energie in der 2. Bundesliga spielen, geht damit mal wieder ein Spieler den umgekehrten Weg von Cottbus nach Dortmund.

Sein Vater Franklin Bittencoirt (42) hat bis 2004 22 Bundesliga-Spiele für den VfB Leipzig (ein Tor) und weitere 39 Bundesliga-Spiele für Energie Cottbus (fünf Tore) bestritten. Bei den Lausitzern ist der Brasilianer als Co-Trainer und Talentscout beschäftigt.