Die Signal Iduna Gruppe Dortmund/Hamburg hat den Vertrag mit Borussia Dortmund vorzeitig um weitere fünf Jahre verlängert. Damit heißt Deutschlands größtes Fußballstadion mindestens bis zum Jahr 2016 "Signal Iduna Park".

"Den BVB und die Signal Iduna Gruppe verbindet eine langjährige Tradition. Deshalb haben wir uns schon vor Jahren für die Partnerschaft mit Borussia Dortmund entschieden. Diese Zusammenarbeit war so erfolgreich, dass wir unser Engagement langfristig fortführen und so den BVB bei der Realisierung seiner sportlichen Aktivitäten unterstützen wollen", so Reinhold Schulte, Vorstandsvorsitzender der Signal Iduna.

"Partnerschaft langfristig mit Leben erfüllen"

Der Vertrag umfasst neben den Namensrechten am Stadion ein umfangreiches Paket zusätzlicher Werbeleistungen. Hans-Joachim Watzke, Vorsitzender der BVB-Geschäftsführung, wertet die vorzeitige Vertragsverlängerung als Beleg für die "optimale und vertrauensvolle Kooperation zwischen der Signal Iduna und Borussia Dortmund".

"Wir haben mit der Signal Iduna Gruppe ein topseriöses Unternehmen mit großer Dynamik als Partner gewonnen und freuen uns, dass wir diese Partnerschaft langfristig mit Leben erfüllen können", so Watzke.